Prof. Dr.-Ing. Heinrich Mecking feiert seinen 75. Geburtstag

06.05.2005

Prof. Dr.-Ing. Heinrich Mecking
Prof. Dr.-Ing. Heinrich Mecking

Festkolloquium für den Ehrensenator der TUHH


Der Ehrensenator und ehemalige Präsident der TUHH, Prof. Dr.-Ing. Heinrich Mecking, wird heute 75 Jahre alt. Aus diesem Anlass und zu Ehren des nach seiner Emeritierung weiterhin in der Forschung aktiven Werkstoffwissenschaftlers lädt der Arbeitsbereich "Werkstoffphysik und - technologie" zu einem Festkolloquium ein. Den Festvortrag "Zur Werkstoffkunde der Erde" hält Prof. Dr. Hans Hans-Rudolf Wenk von der University of California, Berkeley, USA.

Prof. Mecking hat "sowohl die Weichen für den Ausbau internationaler Kooperationen sowie die personelle und bauliche Weiterentwicklung der TUHH gestellt, als auch die innere Konsolidierung der jungen Technischen Universität vorangetrieben", sagt TUHH- Präsident, Prof. Dr.-Ing. Prof. E.h. Edwin Kreuzer.
Mecking wurde 1980 als Leiter des Arbeitsbereiches "Werkstoffphysik und Werkstofftechnologie" an die TUHH berufen. Er gehörte zu den ersten Professoren der jungen TUHH, die er von 1987 bis 1993 als erster gewählter Präsident leitete. Bundesweit erstmalig wurde seinerzeit ein Globalhaushalt eingeführt und eine Technologietransferstelle, heute: die TuTech, eingerichtet. Sichtbares Zeichen für die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft war die Grundsteinlegung für das Technologiezentrum Hamburg-Finkenwerder.
Im Rahmen seiner breit gefächerten wissenschaftlichen Tätigkeit hat er zahlreiche Promotionen betreut und Funktionen im Wissenschaftsbereich bekleidet. Mecking war u.a. Präsident der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde und Sprecher des Sonderforschungsbereiches "Mikromechanik mehrphasiger Werkstoffe"an der TUHH.
Zu den besonderen akademischen Ehrungen von Prof. Dr.-Ing. Mecking gehörte im Jahr 2000 die Verleihung der Ehrensenatorenwürde der TUHH.
Heinrich Mecking ist in Klein-Reken geboren und hat nach dem Abitur zunächst den Beruf des Hauers im Kohlebergbau seiner westfälischen Heimat erlernt, bevor er sein Studium der Physik an der Universität Köln aufnahm. Der Habilitation 1973 folgten zahlreiche Forschungsaufenthalte, vor allem in den USA.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366