ThyssenKrupp General Engineering Award 2005 für beste Bachelor-Examen

09.05.2005

vlnr.: Prof. Dr.-Ing. Prof. E. h. Edwin Kreuzer, Peter Hildebrandt, Sabine Bechtle, Sebastian Trimpe,  Prof. Dr. Eckhard Rohkamm
vlnr.: Prof. Dr.-Ing. Prof. E. h. Edwin Kreuzer, Peter Hildebrandt, Sabine Bechtle, Sebastian Trimpe, Prof. Dr. Eckhard Rohkamm

Heute werden für ihre herausragenden Leistungen im ingenieurwissenschaftlichen Studium Sabine Bechtle, Peter Hildebrandt und Sebastian Trimpe von der TUHH mit dem ThyssenKrupp General Engineering Award 2005 geehrt. Alle drei haben in dem anerkannt anspruchsvollen Studiengang Allgemeine Ingenieurwissenschaften (AIW) mit Bestnoten ihr Bachelor-Examen absolviert. Der mit insgesamt 3000 Euro dotierte ThyssenKrupp Engineering Award wird zum vierten Mal an der TUHH verliehen.

Sabine Bechtle, 22 Jahre, aus Neckarsulm in Baden-Württemberg, schloss mit der Note 1,8 ihr Grundstudium ab. Die Preisträgerin der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, die ihr Abitur am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Neckarsulm mit einer glatten Eins machte, leitet an der TUHH zwei Tutorien im Fach Mechanik. Außerdem betreut sie an der TUHH Erstsemester. In ihrer freien Zeit geht sie gerne Segeln, beschäftigt sich mit Literatur oder musiziert. Sabine Bechtle spielt Querflöte und Saxophon.

Peter Hildebrandt, 23 Jahre alt, aus Bad Segeberg in Schleswig-Holstein, absolvierte sein AIW-Grundstudium mit der Note 1,3. Er wird sein Studium ab dem Wintersemester 2005/06 an der University of California, Berkeley, USA fortsetzen. Hildebrandt ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und 2004 für seine herausragenden Leistungen im Bereich der Kulturwissenschaften an der TUHH von der Alfred-Töpfer-Stiftung ausgezeichnet worden. In beiden Geistes-Welten offensichtlich zu Hause, brilliert der begabte Student mit außerordentlichen Leistungen sowohl in den Ingenieurwissenschaften als auch den Geisteswissenschaften. Der Einser-Abiturient - spricht außer seiner Muttersprache Englisch, Französisch, und Spanisch - engagiert sich im Verein Deutscher Ingenieure sowie der Studierenden-Fachschaft an der TUHH. Seine Hobbys sind: Basketball, Theater und Lesen.

Sebastian Trimpe, 23 Jahre alt, aus Georgsmarienhütte/Osnabrück in Westfalen, hat sein AIW-Exmanen mit der Note 1,2 absolviert. Der Einser-Abiturient ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Trimpes freie Zeit gehört vor allem auch dem Sport: Der ehemalige Pfadfinder spielt Tennis und Handball.

Die Preisverleihung des ThyssenKrupp Engineering Award 2005 findet heute im Rahmen des vierten ThyssenKrupp-Tages an der TUHH im Beisein von TUHH- Präsident Prof. Dr.-Ing. Prof. E. h. Edwin Kreuzer sowie Prof. Dr. Eckhard Rohkamm im Forum der TUHH in der Eißendorfer Straße 40 statt.

"Die Preisträger haben sich sowohl durch außergewöhnliche Studienleistungen als auch eine kurze Studienzeit und ehrenamtliches Engagement beispielhaft hervorgetan", sagt TUHH-Präsident Kreuzer. Mit der Verleihung des ThyssenKrupp Engineering Award werden diese "hervorragenden Studienleistungen junger Menschen" öffentlich gewürdigt. Der ThyssenKrupp Engineering Award sei an der TUHH bereits zur guten Tradition geworden und einer der Bausteine der erfolgreichen Kooperation zwischen TUHH und ThyssenKrupp.

Unter dem Motto "ThyssenKrupp meets TUHH" informieren Ingenieure an Informationsständen von Unternehmen des ThyssenKrupp Konzerns über berufliche Perspektiven. Außerdem werden Innovationen aus den Bereichen Schiffbau, Klima-und Energietechnik und Großanlagenbau präsentiert. Last not least erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Tombola mit attraktiven Preisen.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366