PhilipsDay@TUHH

03.12.2003

Glückliche Preisträger mit  Prof. Hermann Rohling und Gernot Fiedler (Philips)
Glückliche Preisträger mit Prof. Hermann Rohling und Gernot Fiedler (Philips)

10. Verleihung des Philips Vordiplompreises
an der Technischen Universität Hamburg-Harburg

Sechs Studierende der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) wurden heute für herausragende Leistungen im Grundstudium Elektrotechnik und Informatikingenieurwesen mit dem Philips Vordiplompreis ausgezeichnet. Gernot Fiedler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Philips Semiconductors GmbH, übergab in Anwesenheit von Prof. Dr.-Ing. Hermann Rohling, Dekan für Elektro- und Informationstechnik der TUHH, den Philips Vordiplompreis in Höhe von insgesamt 6.500 Euro. Die Preisträger im Studiengang Elektrotechnik sind Stefan Parr, Malte Baesler, Jens Eichmann und Alberto Ibanez Souto; im Studiengang Informatikingenieurwesen wurden Sven Biederer und Jan Strutz ausgezeichnet. Damit wurden in den vergangenen 10 Jahren insgesamt 30 Studierende der TUHH gewürdigt.

Fiedler: "Unsere Gesellschaft braucht Innovationen und Ingenieurwissenschaften spielen bei der Erschließung neuer Wachstumsfelder eine bedeutende Rolle. Als einer der größten Elektronikkonzerne der Welt sind wir auf qualifizierten Ingenieursnachwuchs angewiesen, nicht nur, aber gerade auch in Deutschland. Ich freue mich deshalb, dass wir heute junge Menschen auszeichnen konnten, die auf einem guten Weg sind, mit ihrer Fachkompetenz die Zukunft mitzugestalten."

Mit der Verleihung des Philips Vordiplompreises eröffnete Fiedler auch den Philips Day@TUHH, der Studierenden im Rahmen einer Ausstellung zum Thema Halbleiter vielfältige Einblicke in Innovationen und berufliche Perspektiven für Ingenieure gewährte. Bereits zum vierten Mal nutzten mehrere hundert Studenten die Veranstaltung, um erste Kontakte mit Philips zu knüpfen oder bestehende Kontakte zu vertiefen.

Prof. Dr.-Ing. Hermann Rohling, Dekan für Elektro- und Informationstechnik der TUHH, gratulierte den Preisträgern zu der Auszeichnung. "Der Preis würdigt die besonderen Anstrengungen, die zum Erwerb der naturwissenschaftlich-technischen Grundlagen des Ingenieurstudiums notwendig sind." Er dankte weiterhin dem Unternehmen Philips für diese Anerkennung, die den technischen Nachwuchs fördere und die Bedeutung der Leistungen im Grundstudium für eine erfolgreiche Ingenieurstätigkeit unterstreiche. Durch die Aufnahme in ein Philips Netzwerk bietet die Philips Semiconductors GmbH allen ausgezeichneten Studierenden neben der finanziellen Anerkennung der erbrachten Studienleistung eine intensive Betreuung bis zum Studierende. Hierbei steht neben fachlichen Kontakten und frühzeitigen Einblicken in die Praxis auch die Weiterentwicklung so genannter Soft Skills im Vordergrund.

Die Philips Semiconductors GmbH vergibt mit einer Gesamtsumme von 12.000 Euro einmal jährlich Vordiplom- bzw. Bachelorpreise an der Technischen Universität Hamburg-Harburg und an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Insgesamt verleiht Philips an zehn Hochschulen in Deutschland Vordiplompreise. Damit werden vor allem Studierende der Studiengänge Elektrotechnik, Informatik und Physik für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Die Preise sind bundesweit mit einer Gesamtsumme von über 25.000 Euro dotiert.

Die Philips Semiconductors GmbH mit Standorten in Hamburg, Böblingen, Nürnberg und Starnberg ist der zweitgrößte Halbleiterhersteller in Deutschland und beschäftigt rund 3.300 in Entwicklung und Produktion. Jährlich werden rund 20 Milliarden diskrete Halbleiter und 700 Millionen integrierte Schaltungen für Anwendungen in der Unterhaltungselektronik, im Automobil, in Identifikationssystemen sowie in den Bereichen Kommunikation und Multimedia gefertigt.

Weitere Informationen:

Philips Semiconductors GmbH
Communicaton Office
Angelika Knüttel
Telefon 040/56 13-22 80
Email: angelika.knuettel@philips.com
Presseinformation und Foto zum Download auch im Internet unter www.philips.de/medienservice

Die niederländische Royal Philips Electronics ist einer der größten Elektronikkonzerne der Welt und Europas. Der Umsatz belief sich 2002 auf 31,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist weltweit marktführend bei Farbfernsehgeräten, Beleuchtung, Elektrorasierern, diagnostischen Bildgebungssystemen und Geräten zur Patientenüberwachung sowie One-Chip-TV-Produkten. Die 166.500 Mitarbeiter in über 60 Ländern sind in den Bereichen Beleuchtung, Unterhaltungselektronik, Elektro-Hausgeräte, Halbleiter und Medizin Systeme tätig. Die Philips Aktie wird u.a. an den Börsen in New York (Symbol: PHG), London, Frankfurt und Amsterdam notiert. Die deutschen Philips Unternehmen beschäftigen rund 11.000 Mitarbeiter und erzielten 2002 einen Umsatz von knapp 4,1 Milliarden Euro. Ihre Aktivitäten sind unter dem Dach der Philips GmbH, Hamburg, bzw. deren Tochtergesellschaften organisiert. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de.

Veranstaltungsort: TUHH, Campus/Forum, Eißendorfer Str. 40, 21073 Hamburg (Harburg)
Programm: www.philips.de/semiconductors/psgmbh


TUHH - Pressestelle
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366