Konstituierende Sitzung des Hochschulrates der Technischen Universität Hamburg-Harburg

18.12.2003

v.l.: Werner Matthews, August-Wilhelm Henningsen, Prof. Dr. Dr. h.c. h.c. mult. Sven Caspersen, Karin Martin und Walter Conrads.
v.l.: Werner Matthews, August-Wilhelm Henningsen, Prof. Dr. Dr. h.c. h.c. mult. Sven Caspersen, Karin Martin und Walter Conrads.

Der Hochschulrat der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) hat sich am Montag, 15. Dezember, zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Die fünf Mitglieder des neuen Gremiums sollen als externe Experten künftig Einfluss auf die Gestaltung der TUHH nehmen.
In einer seiner ersten Amtshandlungen wählte der Hochschulrat aus seiner Mitte einstimmig Walter Conrads, Chief Executive Officer Philips Deutschland und Sprecher der Philips GmbH, Hamburg zum Vorsitzenden. Stellvertreterin wurde Karin Martin, Mitglied des Aufsichtsrates der Jungheinrich AG. Zuvor wählten die vier vom Senat und der TUHH bestellten Mitglieder den Vorstandsvorsitzenden der Lufthansa Technik AG August-Wilhelm Henningsen zum fünften Mitglied des Hochschulrats.

Zwei Mitglieder des Hochschulrates wurden im Herbst vom Senat bestimmt: Karin Martin und Werner Matthews, Mitglied des Vorstandes der Hamburger Sparkasse. Die vom akademischen Senat der TUHH bestimmten Mitglieder sind: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Sven Caspersen, Rektor der Universität Aalborg, und Walter Conrads.

TUHH-Präsident Prof.Dr.-Ing. Dr. h.c. Christian Nedeß: "Der Hochschulrat stärkt unser erfolgreiches Netzwerk". Das neue Gremium sei die konsequente Weiterentwicklung bestehender und bewährter Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft an der TUHH.
Nedeß hieß die Mitglieder des Hochschulrates herzlich willkommen. Auf der Tagesordnung der um 11 Uhr beginnenden Sitzung stand neben den Wahlen die Genehmigung der Studiengebührsatzung für auswärtige Studierende.

Die TUHH ist die dritte Hamburger Hochschule mit einem aktiven Hochschulrat. Die Einrichtung dieser Gremien gehört zu den wichtigsten Neuerungen der im Mai 2003 verabschiedeten Hamburger Hochschulreform.


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366