Startschuss für MBA-Studium an der HSL Hamburg School of Logistics

01.10.2004

Heute fällt der Startschuss für das Studium an der HSL Hamburg School of Logistics. Die Public-Private-Partnership zwischen der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und der Kühne-Stiftung (Schindeleggi/Schweiz) ermöglicht ein einjähriges Studium zum Master of Business Administration (MBA) mit dem Schwerpunkt Logistik auf höchstem Niveau. Die langjährige Logistik-Erfahrung der TUHH verbunden mit einem leistungsstarken Netzwerk weltweit agierender Logistikunternehmen bildet die Grundlage, um Nachwuchsführungskräfte gezielt auf Managementaufgaben in der Logistik vorzubereiten.

Die ersten 16 Studierenden des MBA-Programms in Logistik werden im Rahmen eines "Welcome Day" von Hamburgs Wissenschaftssenator Jörg Dräger, Ph. D., sowie Klaus-Michael Kühne, Präsident des Stiftungsrates der Kühne-Stiftung, dem Präsidenten der TUHH, Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Christian Nedeß, und dem Präsidenten der HSL, Prof. Dr.- Ing. Wolfgang Kersten, offiziell begrüßt.
"Die HSL ist ein besonders gutes Beispiel für eine Public-Private-Partnership", sagt Senator Dräger. Diese Form der Zusammenarbeit zwischen staatlichen Institutionen und privaten Unternehmen sei ein zentraler Punkt der Hamburger Wissenschaftspolitik geworden. Mit der TUHH und ihrer langjährigen Expertise in der Logistik-Forschung einerseits und der Kühne-Stiftung mit ihrem intensiven Engagement in der Wissenschaft im Bereich des Logistikmanagement andererseits, kooperierten zwei sachkundige Partner mit dem Ziel, die HSL zu einer international anerkannten Hochschuleinrichtung für Logistik zu machen. Gerade in Hamburg als eine der großen europäischen Verkehrs- und Handelsdrehscheiben ist die Logistik von Bedeutung und die HSL deshalb schon heute als Standortfaktor unverzichtbar.

Die jungen Nachwuchsführungskräfte, neun Frauen und acht Männer, kommen aus zehn Nationen - darunter Brasilien, Indien, China und Deutschland - und sind zwischen 22 und 37 Jahre alt. Sie sind als Beste aus einem strengen Auswahlverfahren hervorgegangenen. An der HSL werden sie ihre teilweise mehrjährigen Berufserfahrungen und ihre akademische Erstausbildung durch Management- und Fachwissen im Bereich der Logistik gezielt erweitern.

Im Rahmen des Welcome Day wird zugleich der neue Arbeitsbereich "Logistik und Unternehmensführung" an der TUHH eingeweiht. Er besteht aus zwei von der Kühne- Stiftung finanzierten Professuren, die namentlich mit Prof. Kersten als Leiter sowie Prof. Dr. rer. pol.Thorsten Blecker besetzt wurden. Die Kühne-Stiftung wird die HSL bis 2008 mit 3,25 Millionen Euro unterstützen und hat damit den entscheidenden Beitrag zur Realisierung des Projekts geliefert. An der Stipendiatenförderung sind außer der Kühne & Nagel AG & Co. KG eine Reihe weiterer weltweit agierender Unternehmen, u.a. die Hamburger Hafen- und Lagerhaus AG, Hamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft KG, Hermes Logistik GmbH & Co. KG, Tchibo Logistik GmbH, beteiligt.

"Logistik ist heute für viele Unternehmen vom reinen Kostenfaktor zum strategischen Erfolgsfaktor avanciert. Die Schnelligkeit und Qualität der Logistikprozesse trägt entscheidend zum Kundennutzen bei", sagte HSL-Präsident Kersten. Dies erfordere eine hochkarätige Ausbildung der an diesem komplexen Prozess beteiligten Manager.
TUHH-Präsident Nedeß sagte: "Die langjährige wissenschaftliche Expertise der TUHH hat einmal mehr in der Stadt zur Gründung einer neuen School geführt, die praxisnah auf hohem Niveau Spitzenkräfte schult."

Das vielschichtige Lehrangebot wird erweitert durch Vorlesungen von Dozenten deutscher und ausländischer Hochschulen sowie Experten aus führenden Handels- und Industrieunternehmen und Praktiker der Logistikbranche. Charakteristisch für das MBA-Studium an der HSL ist die hohe Effizienz durch die komprimierte Vermittlung der Studieninhalte. Im Mittelpunkt stehen die gestiegenen Anforderungen an logistische Netze - insbesondere im Hinblick auf die Entwicklungen in der IT-Branche - sowie der Bedarf nach schneller und schlanker Abwicklung aller Material- und Informationsflüsse. Der Unterricht erfolgt in englischer Sprache und orientiert sich an aktuellen, der Praxis entnommenen Fragestellungen.

Hamburg ist mit 5700 Dienstleistungsunternehmen eine der größten Logistikmetropolen Europas und bietet somit ideale Voraussetzungen als Standort für eine Top School der Logistik. Weltweit herrscht in der von anhaltend hohen Wachstumsraten gekennzeichneten Branche ein akuter Mangel an hochqualifizierten Nachwuchsmanagern und Führungskräften mit umfassender Logistikkompetenz. Vor diesem Hintergrund erfolgte im Juli 2003 die Gründung der HSL Hamburg School of Logistics.


Für Rückfragen:
Prof. Kersten
040 / 428 78-5323


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366