Flugzeug-Kabinensysteme der Zukunft: Neuer Stiftungslehrstuhl von Airbus an der TU Hamburg-Harburg

07.08.2008

Prof. Dr. Ralf God
Prof. Dr. Ralf God

Ausbau des Zentrums für Luftfahrtforschung an der TUHH

Die Airbus Deutschland GmbH hat an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) einen Stiftungslehrstuhl für Flugzeug-Kabinensysteme eingerichtet. Dr. Ralf God hat im Juli die Leitung des neuen Instituts mit Sitz im Technologiezentrum Hamburg-Finkenwerder übernommen. Airbus engagiert sich in den kommenden fünf Jahren mit insgesamt 1,5 Millionen Euro am Aufbau dieses Lehrstuhls. Zusätzlich beteiligt sich der Stifter an den Sachkosten und stellt Flächen für das Institut zur Verfügung. Die TUHH baut mit dem neuen Institut für Flugzeug-Kabinensysteme ihr Zentrum für Luftfahrtforschung weiter aus.

"Die Einrichtung des Stiftungslehrstuhls Flugzeug-Kabinensysteme unterstreicht die seit Jahren bewährte Forschungspartnerschaft der TUHH mit Airbus", sagte TUHH-Präsident Prof. Dr.-Ing. Edwin Kreuzer. Die Kabine als "Aushängeschild" des Flugzeugs muss Passagieren und Besatzung eine komfortable, vor allem aber auch sichere und zuverlässige Umgebung bieten.

An der TUHH werden sich künftig vier Forschungsinstitute intensiv mit Luftfahrttechnik befassen: Außer dem neuen mit Ralf God besetzten Institut für Flugzeug-Kabinensysteme sind bereits seit 2007 die Institute für Flugzeug-Systemtechnik sowie für Lufttransportsysteme mit den Professoren Frank Thielecke und Volker Gollnick an der Spitze in Forschung und Lehre tätig. Ein weiteres Institut für Flugzeug-Produktionstechnik wird den vierten Schwerpunkt der Luftfahrtforschung an der TUHH darstellen. Insgesamt arbeiten heute bereits etwa 20 Professoren und über 70 wissenschaftliche Mitarbeiter der TUHH an luftfahrtrelevanten Themen. Neu an der TUHH ist der Master-Studiengang "Flugzeug-Systemtechnik", der im Oktober mit Beginn des Wintersemesters 2008/09 die ersten Studierenden aufnimmt.

Komfort, Service und Sicherheit sind Themen des neuen Lehrstuhls. Innovative und energieeffiziente Beleuchtungssysteme, Entertainment- und Infotainmentsysteme, die Internetverbindung für den Laptop oder das Gespräch über das Mobiltelefon während des Fluges gehören zu den Komfort- und Servicethemen der Zukunft. Die Wissenschaftler des neuen Instituts werden sich außerdem mit Aspekten der Sicherheit sowie der Effizienz bei Betrieb, Wartung und Reparatur von Kabinensystemen beschäftigen. Moderne Mikrosysteme bieten neue Möglichkeiten zur Steuerung oder Überwachung, und sogenannte Identifikationstechnologien tragen zur papierlosen Online-Dokumentation von Prozessen bei.

Vor seiner Rufannahme hat Ralf God in zwei sehr unterschiedlichen Disziplinen der Hightech-Industrie Erfahrungen gesammelt: Der heute 41-jährige Wissenschaftler absolvierte sein Chemiestudium in Würzburg. Nach seiner Promotion 1996 war er für vier Jahre in Berlin als Abteilungsleiter im Apparatebau für die chemisch-pharmazeutische Industrie tätig. Danach wechselte er in den Maschinenbau für die Mikroelektronik Produktion nach Dresden, einer Hochburg für Halbleitertechnologie. Dort war God acht Jahre in verantwortlicher Position in der Forschung und Entwicklung bei der Mühlbauer AG und bis zu seiner Rufannahme an die TUHH tätig.

Während dieser Zeit hat Dr. God viele internationale Kontakte geknüpft und umfassende Kenntnisse zu luftfahrtrelevanten Querschnittsgebieten erworben vor allem in der Mikrosystemtechnik, der Brennstoffzellen-Technologie, der Radio-Frequenz-Identifikation (RFID), der Display- und Beleuchtungstechnik sowie auf dem Gebiet neuer Werkstoffe, speziell der Funktionspolymere.

Ralf God ist Mitgründer des Zentrums für Sicherheitsforschung des TÜV Nord Aviation und der TU Berlin sowie Vorstandsmitglied der Organic Electronics-Association (OE-A).
Nach seinen beruflichen Stationen in Berlin und Dresden freut sich der gebürtige Baden-Württemberger auf seine neue Wahlheimat Hamburg, wo er seit Kurzem auch wohnt.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Ralf God
Institut für Flugzeug-Kabinensysteme
Technologiezentrum Hamburg-Finkenwerder
Neßpriel 5
21129 Hamburg
Tel.: 040/ 42878-8293
E-Mail: ralf.god@tuhh.de


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366