Ingenieurnachwuchs für die Metropolregion - Schüler bauen Roboter

01.02.2007

An der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) lernen Schülerinnen und Schüler von der 6. bis zur 13. Klasse sowie Lehrer und Lehrerinnen das Konstruieren und Programmieren von Robotern. Dieses einzigartige Angebot hat die TUHH nach großer Resonanz des ersten "Lego-Mindstorms"-Kurses 2005 mehrfach wiederholt - und regional erweitert: "Lego-Mindstorms-Kurse werden inzwischen an insgesamt 15 Schulen in der Metropolregion Hamburg angeboten. Dank der finanziellen Unterstützung des Arbeitgeberverbandes NORDMETALL wird dieses Angebot in Zusammenarbeit mit der Behörde für Bildung und Sport der Hansestadt Hamburg in Zukunft weiter ausgebaut werden. Vorläufiger Höhepunkt wird im April eine Roboter-Ausstellung im Rahmen des Daniel-Düsentrieb-Wettbewerbs in der Hamburger Innenstadt sein, zu dem sich im Vorfeld bereits 48 Schulen angemeldet haben.
Welche Schülerinnen und Schüler mit diesem in Norddeutschland einmaligen Netzwerk angesprochen werden, welche Vorteile die Teilnahme für ein späteres Studium sowie die berufliche Karriere bringt, ist Gegenstand einer Pressekonferenz am Freitag, 2. Februar, 10 Uhr, TUHH-Campus, Northern Institut of Technology, Kasernenstraße 12.

Daran teilnehmen werden:
Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Edwin Kreuzer, Präsident der TUHH
Hans-Günter Trepte, Geschäftsführer Bildung und Arbeitsmarkt, NORDMETALL
Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Mackens, Koordinator für Schulkooperationen und Wissenschaftler an der TUHH,
Peter Golinski, Koordinator "Wissens-Initiative", NORDMETALL
Dr. Wilfried Manke, Beratungsstelle besondere Begabungen der Behörde für Bildung und Sport Hamburg.

Im Anschluss an die Pressekonferenz besteht die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern beim Konstruieren und Programmieren von Robotern sowie bei einem Labyrinth-Wettbewerb über die Schulter zu schauen.

Für Rückfragen:
Peter Haas
Pressestelle NORDMETALL
040 / 63 78-42 31


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366