NORDMETALL-Stiftung: Preis der Metall- und Elektroindustrie 2006 verliehen

10.11.2006

Wolfgang Würst, Harald Rosenfeldt, Nazita Behroozi, Hans-Joachim Kamp und Edwin Kreuzer(v.l.n.r.)
Wolfgang Würst, Harald Rosenfeldt, Nazita Behroozi, Hans-Joachim Kamp und Edwin Kreuzer(v.l.n.r.)
Mit dem Preis der Metall- und Elektroindustrie zeichnete die NORDMETALL-Stiftung am 10. November zwei Absolventen der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) aus. Der Jahrespreis in Höhe von 6.000 EUR wurde 1986 mit dem Ziel gestiftet, wissenschaftlich hervorragende und durch ihre Anwendungs- und Praxisnähe ausgewiesene Arbeiten von Absolventen der TUHH auszuzeichnen.

Nazita Behroozi erhielt die Auszeichnung für ihre Diplomarbeit „Realisierung eines Embedded Systems zur Integration eines Schlüsselaustauschverfahrens mittels Tree Parity Machines in Wireless LAN“und Dr.-Ing. Harald Rosenfeldt für seine Dissertation „Measurement and Compensation of Polarization Mode Dispersion in Optical Communication Systems“.

Der Preis der NORDMETALL-Stiftung ist ein Zeugnis und Zeichen guter Zusammenarbeit zwischen der TUHH, der regionalen Wirtschaft und dem Arbeitgeberverband NORDMETALL – beispielgebend auch für andere wissenschaftliche Einrichtungen und Industrie-Verbände.

"Gute Ideen und Innovationen sind eine Grundlage jeden Wettbewerbsvorteils. Die Unternehmen der Metall- und Elektro- Industrie brauchen exzellent qualifizierte Nachwuchskräfte. Die NORDMETALL-Stiftung fördert den regen Austausch zwischen den Hochschulen und der Praxis. Der Preis ist Auszeichnung und Ansporn zugleich für hervorragende wissenschaftliche Leistungen der Studierenden an der Technischen Universität Hamburg-Harburg“, so Wolfgang Würst, Vorstandsvorsitzender der NORDMETALL-Stiftung.

„Die Technische Universität Hamburg-Harburg pflegt gute Kontakte zu den Wirtschafts- und Industrieverbänden und Vereinen in der Region. Wissenschaft und Wirtschaft brauchen einander. Der Preis der NORDMETALL-Stiftung ist ein sichtbares Zeichen für diese intensive Verbindung", betonte der Präsident der TUHH, Professor Dr.-Ing. Edwin Kreuzer.


Den Festvortrag im Rahmen der feierlichen Preisverleihung hielt Hans-Joachim Kamp, Sprecher der Geschäftsführung der Philips GmbH, Hamburg zum Thema „Forschungs- und Technologieführerschaft – Basis für den Erfolg Deutschlands“.


Die Laudationes auf die Preisträger hielten Professor Dr.-Ing. Karl-Heinz Zimmermann und Professor Dr.-Ing. Ernst Brinkmeyer (TUHH). Die Preise werden durch den Vorstandsvorsitzenden der NORDMETALL-Stiftung, Herrn Wolfgang Würst verliehen.


Die Preisträger und ihre Arbeiten:

 

Nazita Behroozi beschäftigte sich in ihrer Diplomarbeit "Realisierung eines Embedded Systems zur Integration eines Schlüsselaustauschverfahrens mittels Tree Parity Machines in Wireless LAN" mit der Sicherheit von Computer-Netzwerken per Mobilfunk. Netzwerkverbindungen von Computern werden nicht nur von Betrieben, sondern zunehmend auch in privaten Haushalten verwendet und es ist wichtig, dass Funkverbindungen nicht abgehört werden. Frau Behroozi programmierte nicht nur eine Software, die hohe Sicherheit gewährleistet, sondern sie erstellte auch einen geeigneten Hardware-Baustein für Computer und Mobilfunkgeräte.


Harald Rosenfeldt erhält den M&E-Preis für seine Dissertation "Measurement and Compensation of Polarization Mode Dispersion in Optical Communication Systems". Für die digitale Übertragung von Bildern und Videos benötigt man schnelle Lichtleiter. Harald Rosenfeldt hat verschiedene Geräte entwickelt, mit denen man die Übertragungseigenschaften von Lichtkabeln messen und optimieren kann, so dass Daten mit Taktfrequenzen von bis zu 160 Gbit/s gesendet werden können.

Informationen: http://www.harald-rosenfeldt.de/ 


Fotos von der Preisverleihung können ab sofort unter jupitz@tuhh.de angefordert werden.

Die NORDMETALL-Stiftung wurde Anfang 2004 vom Arbeitgeberverband NORDMETALL e.V. mit seinen 240 Mitgliedsunternehmen der Metall- und Elektro-Industrie mit einem Stiftungskapital von 50 Mio. € gegründet. Stiftungszweck ist die Förderung von Bildung, Forschung, Wissenschaft, Kultur und sozialen Maßnahmen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nordmetall-stiftung.de.


TUHH - Pressestelle
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366