Die TUHH trauert um ihren ehemaligen Kanzler Dr. jur. Justus Woydt

03.03.2006

Dr. jur. Justus Woydt
Dr. jur. Justus Woydt

Mit großer Betroffenheit hat die Technische Universität Hamburg-Harburg die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres ehemaligen Kanzlers aufgenommen.



Justus Woydt arbeitete aus Leidenschaft. Als Leitender Verwaltungsbeamter -Kanzler - hat er zwischen 1979 und 1999 kontinuierlich wie kaum ein anderer die Entwicklung der TUHH mitgelenkt und -gestaltet. Arbeit war im wahrsten Sinn eine Herzensangelegenheit für ihn: Er war stets voller Engagement für die Sache und gleichzeitig ein Netzwerker, ein Kommunikator. Es machte Freude, mit ihm neue Ideen zu entwickeln, weil er offen war für Anregungen und den Gedankenaustausch.

Sein politisches und organisatorisches Geschick spiegelt sich vor allem in den erfolgreichen Aufbaujahren der TUHH bis in die späten neunziger Jahre, als er ein neues Projekt maßgeblich mitentwickelte: Das Northern Institute of Technology, in dessen Gründerverein er Mitglied war. Justus Woydt hat unermüdlich Impulse für strukturelle Reformen auf allen Ebenen des Hochschulwesens gegeben und sich hohe Verdienste um die akademische Ausbildung der Ingenieurstudentinnen und -studenten im Fach Rechtswissenschaft erworben. In seiner Funktion als Kanzler errang er bundesweit große Anerkennung für die Einführung moderner Methoden des Verwaltungsmanagements.



Er blieb auch nach seinem Ausscheiden aus der TUHH mit uns verbunden. "He simply dropped in", galt für so manchen Besuch von ihm, denn ebenso spontan wie interessiert stand er in der Tür, gut gelaunt, und stellte Fragen, die zeigten, dass er stets gut informiert über "seine" TUHH, deren Ehrensenator er 1999 wurde.



Die Mischung zwischen aufgeklärtem Geist, sprühender Kreativität, gepaart mit Spontaneität und hanseatischer Strebsamkeit, nicht zuletzt sein Charme und seine Geradlinigkeit, werden uns in Erinnerung bleiben. Die TUHH verliert mit Dr. Justus Woydt einen Mann der ersten Stunde. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, seiner Frau und seinen Kindern.



Dr. Woydt wurde im August 1938 in Hamburg geboren. An der Ludwig-Maximilian-Universität in München studierte er und wurde dort im Fach Jura promoviert. Er war seit 1968 in der Hamburger Justiz und Verwaltung tätig, zunächst als Richter, später im Stab der Universität Hamburg, in der Senatskanzlei sowie als persönlicher Referent des Ersten Bürgermeisters Peter Schulz. Zwischen 1999 und 2001 war er Polizeipräsident der Freien und Hansestadt. Seit 2004 war er Geschäftsführer des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam.


TUHH - Pressestelle
Rüdiger Bendlin
E-Mail: bendlin@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3330
Fax: +49 40 428 78 2366