TUHH-Ringvorlesung: Batteriespeicher - Die Lösung für das Speicherproblem?

Vortrag von Prof. Dr. Michael Fröba, Universität Hamburg am 31. Mai um 17 Uhr

30.05.2017

Prof. Dr. Michael Fröba
Prof. Dr. Michael Fröba
Foto: privat

Der Ausbau der Nutzung von regenerativen Energien wie beispielsweise der Windkraft, der Photovoltaik oder der Solarthermie stellt nicht nur an die dazugehörigen Technologien und das Stromnetz große Anforderungen, sondern auch die Speicherung dieser Energien auf unterschiedlichen Größenskalen spielt eine zentrale Rolle bei der erfolgreichen Umsetzung der Energiewende.

In diesem Zusammenhang werden zurzeit verschiedene Prozesse wie die direkte Speicherung von Strom, die Speicherung von Wärme oder die Speicherung in Form von elektrolytisch erzeugtem Wasserstoff intensiv untersucht. Im Fall der Speicherung von Strom kommen unterschiedliche Verfahren in Frage, von denen aber die elektrochemische Speicherung in Batterien die zurzeit größten Forschungsaktivitäten aufweist. Hier wiederum spielen insbesondere die Lithium-Ionen-Batterien für die Speicherung kleinerer und mittlerer Energiemengen eine besondere Rolle. Diese auf einem Lithium-Ionen-Einlagerungsprozess beruhenden Systeme haben aber eine natürliche Grenze in ihrer auf das Gewicht bezogene Speicherkapazität. Dies liegt nicht am Lithium, dass das leichteste Metall ist, das wir kennen, sondern an der zweiten Elektrodenkomponente in der Batterie. Die Frage, die sich nun stellt, ist folgende. Gibt es weitere Konzepte für Lithium-basierte elektrochemische Speicher, die eine leichtere zweite Komponente verwenden und damit zu deutlich höheren spezifischen Energiedichten führen würden?


Im Rahmen dieser Vorlesung soll nun die Funktionsweise der Lithium-Ionen-Batterie kurz vorgestellt und dann aber der Schwerpunkt auf neuartige, ebenfalls auf Lithium-basierenden Batterien, nämlich der Lithium/Schwefel- und Lithium-Luft-Batterie gelegt und die aktuell noch auftretenden Probleme sowie Lösungsansätze genauer betrachtet, diskutiert und bewertet werden.

Was? Ringvorlesung „Stromversorgung im Wandel“: Batteriespeicher - Die Lösung für das Speicherproblem?

Wer? Prof. Dr. Michael Fröba, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie, Universität Hamburg

Wann? 31. Mai, 17 Uhr

Wo? TUHH, Hörsaal 0506, Gebäude K, Erdgeschoss, Denickestraße 15, 21073 Hamburg


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original