14. Hamburger Studierendentagung an der TUHH – Studierende für wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet

05.05.2017

Foto: Markus Scholz

Auf der 14. Hamburger Studierendentagung an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) am 3. Mai 2017 wurden Studierende für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten von dem Cluster Life Science Nord ausgezeichnet. Eine Fachjury wählte neun Beiträge im Vorfeld aus, die von den Bewerberinnen und Bewerbern im Rahmen der Tagung präsentiert wurden. Darüber hinaus gab es eine Posterausstellung mit insgesamt 25 Beiträgen. Beworben hatten sich Studierende aller Hamburger Hochschulen. Voraussetzung: Die Arbeiten stammen aus einem Studiengang der Life Sciences.

Kleines Wesen mit großer Wirkung: Den mit 500 Euro dotierten Hauptpreis gewann Nele Vollersen vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) mit ihrem Vortrag „Untersuchungen zur Aufklärung des erhöhten Knochenumsatzes in Notch2HCS-Mäusen“. In ihrer Dissertationsarbeit untersuchte sie anhand eines Mausmodells den Einfluss der Notch2-Signalkaskade auf den Knochenstoffwechsel und gewann so wichtige Erkenntnisse für die Entwicklung einer möglichen Osteoporose-Therapie. TUHH-Studentin Yasmin Goes konnte sich mit ihrem Vortrag „Untersuchung der Permeation und Zytotoxizität von Nanopartikeln am dreidimensionalen Hautmodell“ den dritten Platz sichern. Zu den besten Poster-Beiträgen zählten unter anderem die wissenschaftlichen Arbeiten der TUHH-Studierenden Kim Kuchemüller und Fabian Freiberger zur Kultivierung von CHO-Zellen und der Charakterisierung von Zellkulturprozessen.

Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank hielt das Grußwort und übergab die Preise im Anschluss an die Preisträgerinnen und Preisträger. Ein weiterer Bestandteil der Studierendentagung waren Vorträge, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Einblick in berufliche Laufbahnen der Life Sciences bieten sollen. Hierzu sprachen Professor Ulrich Hahn von der Universität Hamburg und Professor Peter Fratzl vom Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung Potsdam.

Vortragspreise

  1. Platz: Nele Vollersen, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf: Untersuchungen zur Aufklärung des erhöhten Knochenumsatzes in Notch2HCS-Mäusen
  2. Platz: Rosa Ortiz, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg: Development of a dynamic fetal heart phantom for MRI Studies // Ebenfalls 2. Platz Fabian Kording, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf: Fetale kardiale MRT Bildgebung basierend auf Doppler Ultraschall
  3. Platz: Yasmin Goes, Technische Universität Hamburg: Untersuchung der Permeation und Zytotoxizität von Nanopartikeln am dreidimensionalen Hautmodell

--------------------------------------------------------------------

Pressekontakt und weitere Informationen:

Life Science Nord Management GmbH
Simone Hauck, Marketing & PR Manager
Tel.: 040 – 471 96 -423
E-Mail: hauck@lifesciencenord.de
http://www.lifesciencenord.de


TUHH - Public Relations Office
Felicia Heymann
E-Mail: felicia.heymann@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3558
Fax: +49 40 428 78 2366

Full size pictures