Vernetzen und präsentieren: ContinuING@TUHH bringt Pilotprojekte zusammen

22.04.2017

Foto: TUHH

Ausstellung, Austausch, Anregung: Das im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ vom BMBF geförderte Weiterbildungsprojekt ContinuING@TUHH der Technischen Universität Hamburg (TUHH) hat zu einem sogenannten Showroom geladen, um entwickelte Formate und Umsetzungsvarianten vorzustellen.

ContinuING@TUHH ist ein deutschlandweit einmaliges Format, das die TUHH-Kernkompetenz in der Forschung mit der in einer sich rasant verändernden Arbeitswelt immer wichtiger werdenden Weiterbildung verbindet. Die Grundidee: Berufstätige aus der Industrie arbeiten an Forschungs- und Entwicklungsprojekten ihres Unternehmens zusammen mit Instituten der TUHH. Die Projekte orientieren sich an realen Forschungsprozessen der Industrie und werden nach dem didaktischen Konzept des Forschenden Lernens ausgerichtet.

In einer Ausstellung wurden nun fünf Pilotprojekte vorgestellt. Ziel war es, die Konzepte und Erfahrungen der beteiligten Institute vorzustellen, diese gemeinsam zu diskutieren und dabei gleichzeitig Interessierten TUHH-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Arbeit und Dienstleistungen des ContinuING@TUHH-Projekts nahezubringen.

„Wir freuen uns über den Anklang, den die erste Ausstellung gefunden hat“, sagt Professor Sönke Knutzen, Projektleiter ContinuING@TUHH und TUHH-Vizepräsident Lehre: „Wir werden diese Showrooms künftig sicher häufiger anbieten.“

Interessierte Professoren oder Institute sind eingeladen, sich bei Christine Bauhofer (040 76629-6346; bauhofer@tutech.de) zu melden.

Weitere Informationen: www.continu-ing.de


TUHH - Pressestelle
Sabrina Knoll
E-Mail: sabrina.knoll@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original