"Skulptur und Zeichnung“: Ausstellung von Sibylle Burrer ab 1. April bis 30. Juni 2017

01.06.2017

Aufbruch.
Aufbruch.
Foto: Sibylle Burrer

Schon als Jugendliche war Sibylle Burrer fasziniert vom Finden der Form während des Bildhauens. Bis heute motiviert die Freude am Gestalten die freischaffende Künstlerin immer wieder von Neuem. Die Technische Universität Hamburg (TUHH) zeigt in „Skulptur und Zeichnung“ Burrers Arbeiten vom 1. April bis zum 30. Juni 2017.

Nach einer Lehre zur Steinmetzmeisterin studierte Sibylle Burrer in Stuttgart Architektur. Gleichzeitig ließ sie sich von Gerlinde Beck zur Bildhauerin ausbilden. Die Stein- und Stahlskulpturen sowie die Blei- und Farbstiftzeichnungen der Pforzheimerin, die in einem stillgelegten Steinbruch eine eigene Galerie unterhält, zeigen spannende Dialoge, ergänzende Gegensätze und wunderbare Veränderungspotentiale. „In meinen Arbeiten kann Vielfalt wahrgenommen werden. Sie laden dazu ein, den Reichtum zu entdecken, den Begegnung schenken kann“, sagt Burrer: „Ich wünsche mir, dass die Lebendigkeit und Leichtigkeit meiner Arbeiten inspirierend wirkt.“

Was: Ausstellung „Skulptur und Zeichnung“ von Sibylle Burrer
Wann: 1. April bis 30. Juni 2017, Führung am 27. April, 16 Uhr
Wo: Technische Universität Hamburg (TUHH), Am Schwarzenberg-Campus 1, Hauptgebäude A, 21073 Hamburg

Der Eintritt ist frei.

See also: http://www.sibylleburrer.de/home.html


TUHH - Public Relations Office
Sabrina Knoll
E-Mail: sabrina.knoll@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3558
Fax: +49 40 428 78 2366

Full size pictures