Neuer Hochschulrat an der TUHH im Amt

27.09.2016

Der neue Hochschulrat der TUHH.
Der neue Hochschulrat der TUHH.
Foto: TUHH/G. Geringer

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) hat einen neuen Hochschulrat. Die vom Akademischen Senat der TUHH benannten Mitglieder sind Walter Conrads (Vorsitzender) und Michael Westhagemann. Sibylle Stauch-Eckmann und Wilhelm Henningsen sind erneut durch die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung in ihrem Amt bestätigt worden. Neu im fünfköpfigen Gremium ist Dr. Anka Mulder. Der Hochschulrat wird für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt.

Dr. Anka Mulder ist als Vizepräsidentin Lehre der TU Delft verantwortlich für den Bereich Lehre, wie auch Finanzen und Controlling. Sie hat sich bereit erklärt, das Mandat per Ausnahmegenehmigung anzunehmen und ist von den restlichen Mitgliedern des Hochschulrats einstimmig gewählt worden. „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, mit Frau Dr. Anke Mulder die Vertreterin einer der führenden Technischen Hochschulen Europas für unser Gremium gewonnen zu haben. Diesen Erfahrungsschatz kann die TUHH für ihre weitere Entwicklung nutzen“, sagt der Hochschulrat-Vorsitzende Walter Conrads.

Sibylle Stauch-Eckmann studierte Wirtschaftsingenieurwissenschaften an der TU Darmstadt. Sie begann ihre berufliche Laufbahn 1995 bei der Drägerwerk AG in Lübeck, wechselte ein Jahr später zur Drägerwerk GmbH nach Essen, danach an den Standort Bielefeld. 2002 trat sie den Dienst in der Endo-Klinik an, die sie bis Januar 2016 als Geschäftsführerin leitete. Seit 2016 steht sie der Ober Scharrer Gruppe in Fürth vor.

Michael Westhagemann begann nach seiner Ausbildung zum Starkstrom-Elektriker Informatik an der Fachschule Paderborn sein Studium. Zwischen 1976 und heute liegt eine vielbeachtete Laufbahn vom Betriebselektriker im Zementwerk Readymix Beckum bis zum CEO Region Nord der Siemens AG mit Sitz in Hamburg. Weitere Positionen: Vizepräses Handelskammer Hamburg, Mitglied im Präsidium und Vorstand der Unternehmensverbände Nord, Landesvorstand Wirtschaftsrat Deutschland, Arbeitsgeberverband Nordmetall/Nordverbund, Nordmetall-Stiftung, Vorstandsvorsitzender im Verein zur Förderung des Clusters erneuerbare Energien.

Der Vorsitzende des TUHH-Hochschulrates, Walter Conrads, war Vorsitzender im Aufsichtsrat der Philips GmbH. 2005 erhielt der aus Bad Kösen in Sachsen-Anhalt stammende Ingenieur das Bundesverdienstkreuz erster Klasse in Hamburg für seine „beispielgebenden Leistungen in Beruf und Ehrenamt”. Seit der Gründung des Hochschulrats 2003 steht der Industrie-Manager an dessen Spitze.

August-Wilhelm Henningsen ist seit 2001 Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Technik. Der studierte Maschinenbauer – TU Braunschweig – begann seine Karriere als Systemingenieur 1979 bei der Deutschen Lufthansa in Hamburg. Seit 1981 ist er in unterschiedlichen Funktionen für die Lufthansa tätig und bereits seit 2003 Mitglied des Hochschulrates der TUHH.

Der Hochschulrat
Die Aufgaben des Hochschulrates sind:

  • Bestätigung der Wahl und Abwahl der Präsidentin oder des Präsidenten,
  • Wahl sowie Abwahl der Kanzlerin oder des Kanzlers,
  • Genehmigung der Grundordnung und der Satzung über Qualitätsbewertungsverfahren,
  • im Einvernehmen mit dem Hochschulsenat Beschlussfassung über die Struktur- und Entwicklungspläne sowie deren Fortschreibung,
  • Beschlussfassung über die Grundsätze für die Ausstattung und die Mittelverteilung,
  • Genehmigung der Wirtschaftspläne,
  • Entgegennahme des Jahresberichts des Präsidiums,
  • Beratung über den Jahresabschluss der Hochschule,
  • Stellungnahme zur Gewährung von Leistungsbezügen an Mitglieder des Hochschulpräsidiums.

TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366