Nachwuchscampus der TUHH erhält 20.000 Euro Förderung von Hamburg

19.07.2016

Grafik: Nachwuchscampus

Beispielhafte Nachwuchsförderung: Das Projekt Nachwuchscampus der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden erhält für eine Förderung von 20.000 Euro von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Damit wird es als vorbildliches Hamburger Projekt für Schul-Unternehmenskooperationen unterstützt. Der Nachwuchscampus gestaltet aktiv die Zusammenarbeit von Firmen mit Schülerinnen und Schülern und bietet eine frühe praktische Berufsorientierung im MINT-Bereich. Im Mittelpunkt stehen Cluster- und Kernthemen der Freien und Hansestadt Hamburg und der TUHH wie IT und Medien, Life Sciences, Luftfahrt, Maritime Systeme und Grüne Technologien. Die Förderung gilt für das Schuljahr 2016/17.

Die TUHH geht mit dem Nachwuchscampus neue Wege, indem sie auf eine aktive Rolle der Schülerinnen und Schüler setzt und klassische Unternehmensbesuche einfach umdreht. Sie besuchen die Firmen und präsentieren dort ihr Wissen über das Unternehmen. „Das Format ist außergewöhnlich. Die Führungskräfte von morgen lernen die wichtigen Cluster Hamburgs, ihre Vernetzung und damit eine moderne Wirtschaftspolitik kennen“, sagt Wirtschaftssenator Frank Horch. Der Nachwuchscampus vermittelt das Zusammenwirken von Industrien, Wirtschaft und Forschung und stellt die vernetzten Prozesse dar. „Frühe Bildung ist ein strategischer Ansatz für kommende Innovationen, den wir mit dem Nachwuchscampus verfolgen. Ich freue mich, dass wir so zu einer Qualifizierung junger Menschen beitragen können“, sagt TUHH-Präsident Garabed Antranikian.

Nachwuchscampus.
Nachwuchscampus. Foto: TUHH

Mehr als nur ein Ausflug: Schülerinnen und Schüler lernen anhand einer konkreten Firma, sich mit dieser auseinanderzusetzen. Sie üben zu recherchieren, auch um sich auf spätere Bewerbungen vorzubereiten, und zu präsentieren. Zudem werden Experimente an der TUHH durchgeführt, die einen Einblick in den technisch-wissenschaftlichen Bereich des Unternehmens geben. Abgerundet wird das Projekt mit einer zentralen Veranstaltung, in der die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse einer Öffentlichkeit vorstellen. Lehrkräfte erhalten zeitgleich eine Fortbildung für die selbstständige Durchführung von Schul-Unternehmenskooperationen.

Initiiert wurde der Nachwuchscampus 2013 vom Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden e.V, der diesen für das Schuljahr 2016/17 mit 10.000 Euro unterstützt. Der Nachwuchscampus ist eine Kooperation des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden e.V., der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und der Kinderforscher an der TUHH.

www.nachwuchscampus.de


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366