Digitalisierung der Verwaltung: Die TUHH modernisiert ihr Campussystem

04.12.2015

Das TUNE-Logo,
Das TUNE-Logo, Foto: KP/TUHH

Am 30. November 2015 fand an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) eine Einführungsveranstaltung zum HISinOne Campusmanagement System statt. Die neue integrierte Software soll Beschäftigten und Studierenden den Arbeitsalltag erleichtern. 57 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren bei der Veranstaltung dabei. Mit den Worten „Digitalisierung wird unser Leben verändern“ schloss TUHH-Präsident Garabed Antranikian seine Eröffnungsrede.

Das Programm soll bis 2018 komplett im Universitätsbetrieb der TUHH verankert sein. Antares I. Reisky, Geschäftsführerin des Unternehmens advise+, steht der TUHH im Auftrag der HIS eG bei der Einführung zur Seite. Durch die Software sollen Informationen einfach dargestellt werden und somit Arbeitsabläufe schneller und klarer organisiert ablaufen. Studieninteressierte sollen einen einfacheren Zugang zur TUHH bekommen. Mit dem System können Mitarbeiter und Studierende der TUHH wichtige Daten überall und zu jedem Zeitpunkt abrufen. Nach dem einleitenden Vortrag von Antares I. Reisky konnten die Teilnehmenden in einem „World Café“ drei verschiedene Fragen in Gruppen beantworten. Dazu gehörte auch die Frage „Woran erkennt man die erfolgreiche Einführung des Campusmanagements?“. Nach jeder Frage wurden die Gruppen gewechselt und so konnten sich die Anwesenden kennen lernen und mit verschiedenen Gruppen austauschen.

Antares I. Reisky führt bereits seit vielen Jahren die Campusmanagementsoftware an Hochschulen ein und wird dies auch an der TUHH tun. Im Oktober 2015 hat die Projektvorbereitung bereits begonnen. In den nächsten dreieinhalb Jahren erfolgt stufenweise die Eingliederung des Programms: Nach und nach werden das Studienbewerbungs- und Zulassungswesen sowie das Studierenden-, Prüfungs-, und Veranstaltungsmanagement auf das neue System umgestellt. Durch die Zusammenführung der Begriffe TUHH und HISinOne wird die Software unter dem Namen „TUNE Campusmanagement" bekannt sein.


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366