TUHH belegt Spitzenplatz im aktuellen CEWS-Ranking zur Gleichstellung an deutschen Hochschulen

02.10.2015

Mädchen experimentieren in den Bereichen Schiffbau und Meerestechnik in einem Versuchslabor des DLR School-Lab „Schifffahrt“ an der TUHH.
Mädchen experimentieren in den Bereichen Schiffbau und Meerestechnik in einem Versuchslabor des DLR School-Lab „Schifffahrt“ an der TUHH. Foto: TUHH/Brinkmann

Einen Spitzenplatz belegt die Technische Universität Hamburg (TUHH)in der siebten Ausgabe des „CEWS-Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten 2015“. Die Top-Bewertung der TUHH gilt für einen Bereich, in dem der Studienindikator ausschließlich Studienfächer berücksichtigt, in denen die Frauenquote generell unter 40 Prozent liegt. Das betrifft beispielsweise Hochschulen mit ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen wie die TUHH. „Wir sind stolz auf dieses Ergebnis, das Ausdruck unserer erfolgreichen Gleichstellungspolitik an der TUHH ist. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, die Zahl der Studentinnen zu steigern“, sagt Astrid Kroschke, TUHH-Gleichstellungsbeauftragte. Besonders gut schneidet Deutschlands nördlichste Technische Hochschule in den Studiengängen Bau- und Umweltingenieurwesen mit einem Frauenanteil von 40,5 Prozent, der Bioverfahrenstechnik mit 41,7 Prozent sowie Logistik und Mobilität mit 39,3 Prozent ab. In den Allgemeinen Ingenieurwissenschaften sind ein Viertel der Studierenden Frauen. Übertragen lässt sich der Prozentwert auf die Bachelorstudiengängen (25,6 Prozent) und die deutschsprachigen Masterstudiengängen (25 Prozent). Einen Prozentpunkt höher noch liegt die Frauenquote im Bereich der Promotionen. Die angegebenen Zahlen beziehen sich auf das Wintersemester 2014/2015. Um noch mehr Frauen zu motivieren, ein ingenieurwissenschaftliches Studium aufzunehmen, engagiert sich die TUHH in der Förderung von Schülerinnen. Mit dem gesamten Studienangebot vertraut gemacht werden diese am Girl´s Day, dem alljährlichen „Tag der offenen Tür“ oder auf Berufsmessen. Auch gibt es Veranstaltungen zur Förderung speziell von MINT-interessierten Mädchen wie es das MINT-EC-Schülerinnenforum ist. Es ermöglicht den Teilnehmerinnen, sich intensiv mit den unterschiedlichen Berufsfeldern und Studiengängen im Bereich Schiffbau und Meerestechnik auseinanderzusetzen. Das Forum findet im TUHH- Schülerlabor, dem DLR School-Lab statt, einer Kooperation der TUHH mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR. Mit dem Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten 2015 legt das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS seine siebte Ausgabe vor. Ziel des Rankings ist es, die Leistungen von Hochschulen im Bereich der Gleichstellung von Frauen und Männern mit Hilfe quantitativer Indikatoren kontinuierlich zu vergleichen. Das geschieht in den Bereichen Studierenden, Promotionen, Habilitationen und Juniorprofessuren, wissenschaftliches und künstlerisches Personal sowie bei den Professuren. Eingeflossen sind die Daten von 337 Hochschulen. Das Gesamtranking gibt Auskunft über 65 Universitäten, 158 Fachhochschulen und 46 Künstlerische Hochschulen.

http://www.gesis.org/file … load/CEWS_Ranking2015.pdf

https://www.tuhh.de/tuhh/uni/informationen/jahresberichte.html


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366