Industrie 4.0 erleben am Tag der offenen Tür des IPMT

18.09.2015

Prof. Dr.-Ing. Lödding und Prof. Dr.-Ing Hintze.
Prof. Dr.-Ing. Lödding und Prof. Dr.-Ing Hintze. Foto: TUHH

Das Team vom Institut für Produktionsmanagement und -technik (IPMT) der Technischen Universität Hamburg (TUHH) stellte beim diesjährigen Tag der offenen Tür am 18. September seine Forschungsvorhaben und -ergebnisse vor. Schwerpunkt im Produktionsmanagement waren Prototypen aus dem Bereich Industrie 4.0. Etwa 100 geladene Besucher aus Industrie und Forschung konnten erleben, wie sich Arbeitsabläufe mit 3D-Kameras analysieren lassen und wie die erweiterte Realität, die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung, den Werker durch die komplexen Arbeitsabläufe der Unikatfertigung lotst. Mithilfe einer digitalen Arbeitsunterlage konnten die Besucher selbst einen Schaltschrank montieren.

Augmented Reality.
Augmented Reality. Foto: IPMT

Der Bereich Produktionstechnik zeigte, wie das gekurvte Trennschleifen die kostengünstige Fertigung von räumlich gekrümmten Faserverbundbauteilen ermöglicht und wie opto-mechatronische Lösungen für eine wirtschaftliche Unikatproduktion genutzt werden können. Außerdem präsentierte das IPMT Kooperationsprojekte gemeinsam mit seinen Forschungspartnern dem Institut für Laser- und Anlagensystemtechnik (iLAS) sowie dem Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM).

http://www.tuhh.de/ipmt


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366