TUHH-Bachelor-Award 2015 von Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH, Hamburg Energie und der GEA Brewery Systems GmbH vergeben

13.01.2015

Thomas-Tim Sävecke, Jonas Krone, Jan Pottbacker, Dr. Karl Kraehling, Kristina Böe, Sven Frederic Perz, Prof. Andreas Liese (v.l)
Thomas-Tim Sävecke, Jonas Krone, Jan Pottbacker, Dr. Karl Kraehling, Kristina Böe, Sven Frederic Perz, Prof. Andreas Liese (v.l) Foto: TUHH/Geringer

Drei Absolventen der Technischen Universität Hamburg (TUHH) wurden am Dienstag mit dem TUHH-Bachelor-Award ausgezeichnet, der alljährlich von den Firmen Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH, Hamburg Energie und der GEA Brewery Systems GmbH vergeben wird. Der Award prämiert jeweils die besten Bachelorabschlüsse in den Studiengängen Verfahrenstechnik, Bioverfahrenstechnik sowie Energie- und Umwelttechnik. Im feierlichen Rahmen wurden die drei Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet, die ihr Studium mit Bestnoten und in Regelstudienzeit abschlossen. Dotiert sind die Preise mit insgesamt 3000 Euro.

Im Studiengang Verfahrenstechnik erhielt der erste Preisträger Jan Pottbacker sein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro von der Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH. Der Bachelor-Absolvent studiert nun auf seinen Masterabschluss in Verfahrenstechnik hin. Für seinen exzellenten Bachelorabschluss durfte sich auch Jonas Krone über das Preisgeld von der Hamburg Energie freuen. Der gebürtige Münchner absolvierte seinen Bachelor in Energie- und Umwelttechnik und nahm anschließend das internationale Masterstudium „Sustainable Development“ an der Universität Leipzig auf. Sven Frederic Perz schloss seinen Bachelor in der Bioverfahrenstechnik ebenfalls mit Bestnoten ab. Sein Preis-Pate war die Firma GEA Brewery Systems. Perz studiert weiterhin an der TUHH und schloss ein Master in Bioverfahrenstechnik an.

Professor Andreas Liese, Leiter des Instituts für Technische Biokatalyse, Initiator der Veranstaltung sowie Vorsitzender des Vereins „Alumni und Förderer der TUHH", beglückwünschte die diesjährigen Preisträger: „Die Vergabe der Bachelorpreise durch unsere Partnerfirmen bringt die enge Kooperation der TUHH mit der Industrie zum Ausdruck". Besonders freute es ihn, dass in allen Firmen ehemalige Studierende der Universität beschäftigt seien, die sich so weiter im Rahmen von TU & YOU an der TUHH engagierten.

Bereits zum fünften Mal unterstützen die TUHH-Partnerunternehmen Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH, Hamburg Energie und GEA Brewery Systems den TUHH-Bachelor-Award und honorieren so die Leistungen der jungen Absolventen. Ziel des Awards ist es, junge Studierende in den Ingenieurs- und Naturwissenschaften zu fördern. Dabei engagiert sich Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH bereits seit 15 Jahren und vergibt den Bachelor- bzw. Vordiplompreis an TUHH-Studierende. Die GEA Brewery Systems unterstützt den Award zum fünften, die Hamburg Energie bereits zum dritten Mal.

Dow Deutschland GmbH & Co. OHG, Dr. Karl Kraehling, Leiter Instandhaltung und Infrastruktur im Werk Stade

Seit 25 Jahren existiert in diesem Jahr eine engere Kooperation zwischen Dow Deutschland und der TUHH. Die Förderung von Studierenden stand dabei immer im Mittelpunkt. Mit diesem Preis möchten wir exzellente Studentinnen und Studenten der Verfahrenstechnik fördern und einen kleinen Anreiz für die jüngeren Studentenjahrgänge schaffen, ihren Vorgängern sowohl bei der Studienzeit als auch bei den Abschlüssen nachzueifern.

GEA Brewery Systems GmbH, Kristina Böe, Technische Leiterin

GEA Brewery Systems zeigt sich vom Engagement der Studenten und ihrem Spaß an theoretischen Inhalten sowie der praktischen Umsetzung der Verfahrenstechnik sehr beeindruckt. Als Unternehmen, das Innovationen stetig anregt und selbst generiert, wissen wir das Interesse der jungen Studenten sehr zu schätzen und bieten gern Unterstützung.

HAMBURG ENERGIE GmbH, Thomas-Tim Sävecke, Leiter für Produktion und Contracting

HAMBURG ENERGIE engagiert sich für die Energiewende in und um Hamburg. Die Studenten der Energie- und Umwelttechnik an der TUHH leisten mit ihrer Arbeit ein Beitrag dafür, dass dieses große Projekt langfristig gelingen kann. Dieses Engagement wollen wir auch weiterhin unterstützen und fördern.


TUHH - Public Relations Office
Alina Gruhn
E-Mail: alina.gruhn@nithh.de
Fax: +49 40 428 78 2366