ZEIT: Hamburg und ZEIT-Stiftung starten neue Debattenreihe mit Philine Gaffron von TUHH

24.11.2014

Die Vereinbarkeit von Umweltgerechtigkeit und Verkehr ist ein Thema der Debatte.
Die Vereinbarkeit von Umweltgerechtigkeit und Verkehr ist ein Thema der Debatte. Foto: TUHH / Geringer

Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und die ZEIT:Hamburg starten mit „Zur Sache, Hamburg“ eine neue Debattenreihe im Bucerius Kunst Forum in Hamburg. Bei der ersten Debatte „Der Wahlkampf und danach: Wie schmutzig wird der politische Streit?“ am 1. Dezember 2014 um 20 Uhr im Bucerius Kunst Forum sind Philine Gaffron, Verkehrswissenschaftlerin an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und Cord Wöhlke, Geschäftsführer von Budnikowsky sowie der ZEIT:Hamburg-Redakteur Frank Drieschner zu Gast. Patrik Schwarz (DIE ZEIT) moderiert den Dialog zwischen Gästen und Publikum. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter veranstaltungen@zeit.de.

Philine Gaffron arbeitet am Institut für Verkehrsplanung und Logistik der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Ihre Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Umweltgerechtigkeit und Verkehr sowie Interdependenzen im Personen- und Wirtschaftsverkehr. Sie erarbeitet und bewertet Konzepte für nachhaltigen (Stadt-)Verkehr und forscht über Strategien für die Verkehrsplanung. Philine Gaffron arbeitete mehrere Jahre in Großbritannien, so in Norwich und Edinburgh. 2012 und 2103 forschte sie an der University of California in den USA.

Die Veranstaltungen basieren auf einem aktuellen Artikel aus der ZEIT:Hamburg. Sie werden kurzfristig geplant und umgesetzt. Das Publikum hat Gelegenheit, direkt mit dem Autor des Artikels und ausgewählten Experten ins Gespräch zu kommen. Seit April 2014 erscheint die ZEIT:Hamburg mit einem zusätzlichen Buch für Hamburg und Metropolregion. Die Redaktion konzentriert sich auf Ereignisse und Debatten, die die Hansestadt bewegen, und bildet dabei die wichtigen Themen aus Wirtschaft und Politik ebenso ab wie aus Kultur, Wissenschaft und Bildung.


TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366