TUHH Studenten-Team e-gnition gewinnt Clean Mobility AWARD

04.09.2014

Dieses Team setzte sich beim Clean Mobility AWARD gegen 41 andere Teams durch.
Dieses Team setzte sich beim Clean Mobility AWARD gegen 41 andere Teams durch. Foto: e-gnition

Bei der Formula Student, der Formel 1 der Studenten, traten am Red Bull Ring in Spielberg/Österreich kürzlich rund 1.200 internationale Studenten in 42 Teams mit ihren selbstgebauten Rennwagen gegeneinander an und maßen ihr Können in 7 Disziplinen. Das Rennen um das nachhaltigste Fahrzeugkonzept machte das Team e-gnition der TU Hamburg. Es gewann den mit 1.000 Euro dotierten und vom Steirischen Autocluster ACstyria in Kooperation mit Magna Steyr vergebenen Clean Mobility Award in der Kategorie „Eco-Design“.

Das Team e-gnition der Technischen Universität Hamburg (TUHH) überzeugte die fünfköpfige Fachjury in der Kategorie „Eco-Design“ durch innovativen Materialeinsatz von Holz, Flachs, Aluminium und Magnesium sowie dem nachhaltigsten Gesamtfahrzeugkonzept. „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit unserem neuen Konzept zusätzliches Gewicht eingespart haben und damit so punkten konnten“, freut sich Etienne Müller, Teamleiter von e-gnition. „Die Steiermark ist einer der Automobil-Hotspots Österreichs, an dem innovative Technologien und nachhaltige Lösungen zur Reduktion der Umweltbelastung im Bereich der Mobilität bearbeitet werden. Wir wollen auch im Rennsport das Bewusstsein für nachhaltige Mobilität fördern und die besonderen Leistungen der Nachwuchsingenieure in diesem Bereich vor den Vorhang holen“, so ACstyria-Geschäftsführer Franz Lückler. Der gemeinsamen Strategie „Clean Mobility“ der 180 Partnerunternehmen des ACstyria folgend, wurde der Award in den Kategorien ECO-Powertrains und ECO-Design vergeben und ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

Das Siegerfahrzeug.
Das Siegerfahrzeug. Foto: e-gnition

Die Formula Student ist viel mehr als ein Wettbewerb rennsportbegeisterter Studenten, denn hier sammeln junge Ingenieure bereits während des Studiums wichtige praktische Erfahrungen für das spätere Berufsleben. Ein Konzept, das auch Wirtschaftsunternehmen wie Magna Steyr überzeugt. Daher übernahm die steirische Geschäftseinheit des Automobilzulieferers in diesem Jahr in der Kategorie Eco-Design die Schirmherrschaft des Clean Mobility Awards. Mit dem vom Steirischen Autocluster ACstyria ins Leben gerufenen Award wurde bereits zum dritten Mal das nachhaltigste Fahrzeugkonzept aus den Rennstellen der Universitäten und Fachhochschulen im Rahmen des österreichischen Formula Student Bewerbs ausgezeichnet.

Die Gewinner

Der „eng14“ ist das dritte Fahrzeug aus der Rennwagenschmiede der TUHH Hamburg. Der bis zu 130 km/h schnelle elektrische Bolide, der von 0 auf 100 in 3,1 Sekunden beschleunigt, wird jedes Jahr aufs Neue entwickelt und gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung gefertigt. Das Team hinter dem Rennwagen umfasst 56 Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen und Semester.

Magna Steyr - der Award-Sponsor

Als Entwicklungs-Dienstleister und Fahrzeug-Auftragsfertiger spielt das Thema Eco-Design bei Magna Steyr eine zentrale Rolle. Um den umfangreichen Anforderungen an Eco-Design in puncto Zero-Emission und Material-Compliance gerecht zu werden, hat Magna Steyr das balanceCO2DE Programm zur Berechnung der Umweltauswirkungen eines Fahrzeuges entwickelt. Eines der jüngsten Anwendungsbeispiele ist das innovative Leichtbaukonzept CULT, ein modernes, erdgasbetriebenes Lifestyle-Fahrzeug mit einem signifikant reduzierten CO2-Ausstoß von nur 49 g CO2/km, für das Magna Steyr mit dem österreichischen Staatspreis Mobilität ausgezeichnet wurde. Für die Entwicklung und Umsetzung seiner innovativen Lösungen setzt Magna Steyr stark auf die Förderung junger Talente, die mit Leidenschaft für die Mobilität der Zukunft arbeiten.

Steirischer Autocluster ACstyria

Bereits seit 1995 erfüllt der Steirische Autocluster ACstyria seine Funktion als Bindeglied zwischen Wirtschaft, Industrie, Forschung und öffentlichen Einrichtungen. Als erster österreichischer Autocluster zählt der ACstyria heute über 40.000 Mitarbeiter in mehr als 180 Partnerbetrieben, die einen jährlichen Umsatz von rund zehn Milliarden Euro erwirtschaften. Neben dem Schwerpunkt Automotive umfasst der ACstyria auch die Mobilitätsbereiche Aerospace und Rail Systems. Unter dem Motto CLEAN MOBILITY haben sich die Partnerunternehmen des Steirischen Autoclusters ACstyria zu einer gemeinsamen Strategie zusammengefunden. Ziel ist es, die Steiermark international als Standort für innovative und umweltfreundliche Technologien zu positionieren.

See also: http://egnition-hamburg.de/


TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366