Absolventenportrait: Sarah Beyer baut Flugzeugkabinen in Hamburg

21.11.2011

Sarah Beyer
Sarah Beyer
Foto: Philotech GmbH

Sarah Beyer ist mit ihrem ersten Job im Flugzeugbau gelandet. Als eine von drei Frauen, die im zurückliegenden Halbjahr neben 43 männlichen Kollegen ihr Diplom im Maschinenbau an der TUHH machte, fand die Diplomingenieurin bei der Firma Philotech GmbH, einem Ingenieurdienstleister bei Airbus, sofort eine Anstellung. Seit Juli 2011 plant die 31-Jährige Flugzeugkabinen, konkret geht es an ihrem Arbeitsplatz um die Bereiche der Licht -und Kommunikationssysteme an Bord des A380 sowie A350. "Ich bin sehr glücklich, alles geschafft zu haben", sagt sie und meint damit keineswegs allein das nicht immer einfache Studium an der TU Hamburg-Harburg. Sarah Beyer leidet unter Neurodermitis und musste im Studium deshalb öfters Zwangspausen einlegen, um sich stationär behandeln zu lassen. Doch auch das hat die Frohnatur aus Bonn nicht aufgeben lassen -- im Gegenteil. "Ich bin ein Kämpfertyp", sagt sie, "und jetzt einfach nur glücklich, trotz aller Strapazen endlich als Ingenieurin arbeiten zu können." Ihr Lebensmotto, das sie gern an Erstsemester weitergibt: "Nie zu früh aufgeben, immer wieder aufstehen und weitermachen. Irgendwann zahlt sich genau das aus".

Bachelor, Master oder Diplom – 400 Absolventen haben im Zeitraum zwischen März und August dieses Jahres an der TUHH einen akademischen Hochschulabschluss erworben. Die Hälfte von ihnen folgt der Einladung zur Abschlussfeier am 25. November und wird die Urkunde in dem um 18 Uhr beginnenden Festakt im Audimax I entgegennehmen, darunter auch die Maschinenbau-Ingenieurin Sarah Beyer.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366