Jetzt wird’s maritim: Ausbau des DLR_School_Lab an der TU Hamburg

Experimente aus Luftfahrt und Schifffahrt für Schüler

03.02.2011

Der Versuchs-Wassertank für die Erweiterung des DLR_School_Labs wird angeliefert.
Der Versuchs-Wassertank für die Erweiterung des DLR_School_Labs wird angeliefert. Foto: C. Schnabel / TUHH

Das steht nirgendwo im Lehrplan: Ein Schiff in den Hamburger Hafen steuern und dabei die Gesetze der Navigation kennenlernen. Oder: Mit einem Wellengenerator Seegang simulieren, um das Verhalten von Offshore-Bauwerken zu studieren. Die Gelegenheit, auf diese anschauliche Weise die Physik und Technik von Schiffen und anderen maritimen Systemen verstehen zu lernen, bieten die TU Hamburg und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in ihrem neuen Schülerlabor. Zum ersten Mal wird damit in Deutschland das Thema „Schiffahrt“ in das Zentrum eines DLR_School_Lab gestellt. Mehr als 3000 Schüler und Schülerinnen ab Klasse 5 werden auf dem Campus im kommenden Jahr erwartet.

Am Torsionsmodell können die Kinder die Kräfte auf den Schiffskörper bestimmen.
Am Torsionsmodell können die Kinder die Kräfte auf den Schiffskörper bestimmen. Foto: C. Schnabel / TUHH

Die Behörde für Wirtschaft und Arbeit in Hamburg und das DLR haben mit 200 000 Euro Fördermitteln den Ausbau des nördlichsten DLR_School_Lab finanziert und um die Dimension Maritime Technik/ Schifffahrt erweitert. Die Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg unterstützt die pädagogische Arbeit durch die Bereitstellung von Lehrkräften.

Heute wird um 14.30 Uhr im Beisein des Zweiten Bürgermeisters von Hamburg, Dietrich Wersich, sowie von Wirtschaftssenator, Ian K. Karan, das erste maritime DLR-School_Lab in Deutschland an der TU offiziell eröffnen. Zuvor werden Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner vom Vorstand des Zentrums für die Deutsche Luft –und Raumfahrt und TUHH-Vizepräsident Prof. Dr. h.c. Garabed Antranikian sowie Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Mackens und Prof. Dr. Uwe Weltin, wissenschaftlicher Leiter des DLR_School_Lab, Vertretern der Medien dieses neue außerschulische Angebot an der TUHH vorstellen.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366