66. Modelica Design Meeting an der TU Hamburg-Harburg

Mit der heute endenden Tagung wird Modelica Sprachstandard 3.2 freigegeben

24.03.2010

Teilnehmer der Modelica-Tagung 2010, oben rechts Tagungsleiter Prof. Gerhard Schmitz
Teilnehmer der Modelica-Tagung 2010, oben rechts Tagungsleiter Prof. Gerhard Schmitz Foto: Jupitz/TUHH

Modelica ist eine objektorientierte, gleichungsbasierte
Programmiersprache zur Modellierung komplexer physikalischer Systeme.
Sie hat sich in den letzten Jahren sehr schnell in Industrie und
Wissenschaft verbreitet, da sie nicht auf ein bestimmtes physikalisches
Gebiet beschränkt ist und daher auch die Modellierung sogenannte "Multi Domain
- Probleme" ermöglicht, also Systemen, bei denen Phänomene aus
unterschiedlichen physikalischen bzw. technischen Bereichen wie
Mechanik, Elektrotechnik und Elektronik, Thermodynamik, Hydraulik und
Pneumatik, Regelungstechnik und Prozesstechnik zu berücksichtigen sind.
Die Sprachdefinition und die Modelica-Standardbibliothek, die
vorbereitete Modelle aus vielen Bereichen enthält, sind frei verfügbar.
Sie werden von der Modelica Association überwacht und bei den Design
Meetings weiterentwickelt. Die Modelica Association ist eine
internationale Non-Profit Organisation, die sich die Verbreitung von
Modelica als führende physikalsich basierte Simulationssprache zum Ziel
gesetzt hat. Ca. 50 Teilnehmer aus Europa, den USA und Kanada
diskutierten drei Tage lang den neuen Modelica Sprachstandard Version 3.2
sowie die Weiterentwicklung der Modelica Standardbibliothek 3.2. Die
Teilnehmer kommen aus der Industrie, Wissenschaft und von Dienstleistern
aus dem Simulationsbereich.
Die Tagung wird von der Gruppe Technische Thermodynamik (Professor Dr.-Ing. Gerhard Schmitz)
des Instituts für Thermofluiddynamik der TUHH organisiert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.modelica.org
.

See also: www.modelica.org


TUHH - Public Relations Office
Rüdiger Bendlin
E-Mail: bendlin@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3330
Fax: +49 40 428 78 2366