NIT gründet Digital Think Tank

17.11.2016

Foto: Fotolia

Das NIT Northern Institute of Technology Management an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) hat einen Digital Think Tank gegründet, um Kompetenzen im Bereich Digitalisierung und New Leadership zu bündeln. „Viele Geschäftsmodelle sind nicht mehr zeitgemäß“, sagt Verena Fritzsche, CEO des NIT. „Neue Technologien eröffnen vielfältige Möglichkeiten, um Wertschöpfungspotenziale zu erschließen. Wir wollen daher untersuchen und verdeutlichen, welche Chancen die Digitalisierung bietet, wenn man Entwicklungen agil gestaltet.“ Die Digitalexperten des NIT führen und begleiten Veränderungsprozesse in Organisationen.

Der Veränderungsdruck auf Wirtschaft, Gesellschaft und Politik wächst weiter. Die Digitalisierung treibt einen Wandel voran, dessen Ausgang völlig offen zu sein scheint. Geschäftsmodelle und Arbeitsabläufe, Produktionsweisen und Produktwelten, Nachfrageverhalten und Vertriebswege ändern sich rasant. Viele bis gestern noch erfolgreiche Betriebsabläufe und Regulierungen sehen schon heute seltsam alt aus. „Wer sich dieser Dynamik anzupassen versucht, wird regelmäßig zu spät kommen“, sagt Sven Enger, der den Digital Think Tank vorantreibt und die Themen zusammenführt. Er blickt auf eine langjährige Erfahrung als Vorstand in internationalen Konzernen zurück und ist Experte für Digitalisierung und gesellschaftlichen Wandel. „Auf äußere Einflüsse möglichst rasch zu reagieren, ist gut. Das Geschehen zu lenken und zu gestalten, ist besser“, sagt er.

Diese Überzeugung an Studierende weiterzugeben und sie in einem starken Netzwerk aus Partnern wirksam werden zu lassen, war eine der Gründungsideen des NIT Northern Institute of Technology Management. Nun geht das NIT einen Schritt weiter und aktiviert das vorhandene Netzwerk aus Entscheidern und Wirtschaftsakteuren, um Impulse zu setzen und gemeinsam zu erkunden, wie die Herausforderungen zu meistern sind. Interdisziplinär und in verschiedenen Formaten sollen bestehende Strukturen hinterfragt und neue Handlungsansätze entwickelt werden.

Keynotes
Der Digital Think Tank vereint erfahrene Keynote Speaker zu den Themenfeldern Digitalisierung und New Leadership. Anschaulich und praxisorientiert bereiten sie Inhalte zielgruppengerecht für ihre jeweiligen Zuhörer auf.

Themenabende, Konferenzen, Tagungen
Die Podiumsdiskussionen, Vortragsreihen und Netzwerk-Treffen des NIT ermöglichen einen regelmäßigen Fachaustausch. Das Portfolio reicht von kurzen Input-Referaten bei Themenabenden über Konferenzen bis zu mehrwöchigen Summer Schools mit Netzwerk- und Rahmenprogramm. Ein festes Format ist der Hamburger Wirtschaftsdialog. Bei diesem Netzwerktreffen werden anhand von Impulsvorträgen und Best Practices Erfolgskonzepte offengelegt. Hier sind Unternehmen und ihre Führungskräfte gefordert, angesichts disruptiver Veränderungen den Überblick zu behalten, um Chancen zu erkennen und zu ergreifen: Wie lassen sich neue Geschäftsmodelle kreieren und intelligent finanzieren? Welche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden, damit wir unseren Wettbewerbsvorteil halten? Wie stellen wir die Weichen für die neue Arbeitswelt?

Digital Transformation Workspace
Außerhalb des eigenen Unternehmens haben Mitarbeiter in einem geschützten Raum Freiheiten zum Ausprobieren und Fehlermachen, um daraus zu lernen. Sie lernen innovative Methoden kennen wie Design Thinking und agiles Projektmanagement und testen diese am eigenen unternehmerischen Projekt. Mit Tools wie dem Lean-Startup-Ansatz prüfen sie neue Geschäftsideen auf ihre Marktfähigkeit. Mit diesem unternehmerischen Mindset können die Mitarbeiter, zurück im Unternehmen, den digitalen Wandel vorantreiben und die Zukunft sichern.

Studien und Consulting
Mit seinem interdisziplinären Netzwerk aus internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern begleitet der Digital Think Tank des NIT Unternehmen und Organisationen und bewertet darüber hinaus klar umrissene Aufgaben in wissenschaftlichen Studien. Erfahrene Beraterinnen und Berater sowie Digital Natives (Master-Studierende von TUHH und NIT) stehen zur Verfügung, um die anstehenden Wandlungsprozesse zu unterstützen und zu forcieren.

NIT-Studienreihe
Der Digital Think Tank des NIT veröffentlicht in Kooperation mit dem Verlag Zukunft & Gesellschaft in einer eigens aufgelegten Reihe neueste Forschungsergebnisse und Entwicklungsberichte, die die anstehenden Wandlungsprozesse zu meistern helfen. Er bietet somit Wissenschaftlern und Unternehmen ein Forum, ihre Erkenntnisse einem Fachpublikum zu präsentieren und sie im Rahmen von begleitenden Veranstaltungen zur Diskussion zu stellen.

Über das NIT
Am NIT Northern Institute of Technology Management in Hamburg lernen Ingenieure aus aller Welt, Managementaufgaben verantwortungsvoll zu übernehmen. Gemeinsam mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg bietet das private Institut seit 1999 ein englischsprachiges Studienprogramm mit zwei vollwertigen Masterabschlüssen an: Engineering und Technology Management. Jährlich schließen etwa 30 High Potentials ihr Studium ab, darunter Stipendiaten von Unternehmen und Stiftungen. Das MBA-Programm können erfahrene Ingenieure auch berufsbegleitend absolvieren. Darüber hinaus entwickelt das NIT maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote für Industrieunternehmen. Mit dem neu gegründeten Digital Think Tank bündelt das NIT nun die Kompetenzen im Bereich Digitalisierung und New Leadership. www.nithh.de


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366