Kreativer Eiskaffee: Studentisches Abschlussprojekt und Wettbewerb an der TUHH mit Nestlé

08.07.2016

Foto: TUHH

Innovative und kreative Lösungen für den perfekten Eiskaffee schaffen – das waren die Aufgaben des studentischen Projektes „Process design for iced-coffee” an der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Im Rahmen des neu geschaffenen Moduls „Forschungsprojekt Verfahrenstechnik” wurde der Wettbewerb für die Bachelor-Studiengänge entwickelt und von der Firma Nestlé unterstützt. Am 6. Juli 2016 sind die besten für ihre Ideen mit 3.000, 1.500 und 500 Euro ausgezeichnet worden. Die Preise überreichten Béatrice Guillaume-Grabisch, Vorstandsvorsitzende der Nestlé Deutschland AG und Prof. Stefan Palzer, Leiter der globalen Forschung und Entwicklung für die Getränkedivision und Honorarprofessor an der TUHH.

Mit dem „Forschungsprojekt Verfahrenstechnik” hat die TUHH für die Bachelor-Studiengänge Verfahrenstechnik, Bio-Verfahrenstechnik, Energie- und Umwelttechnik sowie Chemical and Bioprocess Engineering eine neuartige Lehrveranstaltung mit Wettbewerbscharakter eingerichtet: Das Ziel von fünf studentischen Gruppen war es, die beste Konzeptlösung für ein Prozessdesign eines Eiskaffees zu entwickeln. Dabei sollten entsprechende Grundlagen zu Transportphänomenen wie Wärmeleitung, Verdampfungskühlung, Wärmetransport und Zustandsänderungen vermittelt werden. Diese Grundlagen waren dann an konkreten verfahrenstechnischen Beispielen innerhalb einer ganzen Prozesskette zu betrachten – immer mit dem Ziel der konkreten verfahrenstechnischen Umsetzung.

Foto: TUHH

Der Wettbewerb bot den studierenden die Möglichkeit zur eigenverantwortlichen kreativen Suche nach Lösungen mittels ihres verfahrenstechnischen Grundlagenwissens. Dabei konnten sie in einmaliger Weise das Prozessdesign mit der kommerziellen Umsetzung der Ideen kombinieren. Betreut wurden die Studierenden von Dr. Christopher James Pipe, Nestlé-Projektmanager „Process design“, und Prof. Stefan Palzer sowie durch M.Sc. Jana Kammerhofer, M.Sc. Swantje Pietsch und Prof. Stefan Heinrich vom Institut für Feststoffverfahrenstechnik und Partikeltechnologie der TUHH. Der Jury gehörten die Vertreter von Nestlé an sowie Prof. Irina Smirnova, Leiterin des Instituts für Thermische Verfahrenstechnik, Prof. Stefan Heinrich sowie Prof. Christian Lüthje, Leiter des Instituts Innovationsmarketing.

Die Preisträger

Platz 1: Andreas Lange, Jan-Philipp Köther, Niclas Büscher, Patrick Levin

Platz 2: Lena-Marie Ränger, Thomas Frank, Timo Dymala, Simon Müller

Platz 3: Sara Binder, Alan Bajat, Erkan Coban, Christian Tewinkel


TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366