Erste Juniorprofessur am TUHH-Exzellenzkolleg für IT-Sicherheit mit Partner NXP

14.10.2015

v.l.n.r.: Dr. Axel Poschmann (NXP Semiconductors), Dr. Thomas Wille (NXP Semiconductors), Dr. Mathias Wagner (NXP Semiconductors), Prof. Dr. Christina Brzuska (TUHH), Prof. Dr. Garabed Antranikian (TUHH), Prof. Dr. Andreas Timm-Giel (TUHH).
v.l.n.r.: Dr. Axel Poschmann (NXP Semiconductors), Dr. Thomas Wille (NXP Semiconductors), Dr. Mathias Wagner (NXP Semiconductors), Prof. Dr. Christina Brzuska (TUHH), Prof. Dr. Garabed Antranikian (TUHH), Prof. Dr. Andreas Timm-Giel (TUHH). Foto: Christian Bittcher

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) und NXP Semiconductors gehen neue Wege in der Wissenschaftsförderung: Das Exzellenzkolleg der TUHH startet mit der ersten Juniorprofessur für IT-Sicherheitsanalyse – Security Analysis und legt den Grundstein für die gemeinsamen Forschungsaktivitäten. Mit Professorin Dr. Christina Brzuska wird die erste Juniorprofessur am Exzellenzkolleg besetzt. Das in 2014 gegründete Exzellenzkolleg weist ein neues Forschungs- und Finanzierungskonzept auf. In Kooperation mit der Wirtschaft werden sechs neue Juniorprofessuren eingerichtet. Ziel ist es, gemeinsam nachhaltige Innovationen zu schaffen, die Wissenschaft und Wirtschaft in Hamburg gleichermaßen wettbewerbsfähig halten. Die Nachwuchsgruppen werden aus Mitteln der TUHH, der Wissenschaftsbehörde und der beteiligten Partnerunternehmen gefördert.

Im Vordergrund steht die Idee des Exzellenzkollegs in langfristiger Zusammenarbeit nachhaltige Lösungen für drängende Zukunftsfragen zu entwickeln. „Eine Zukunft ohne intelligente Technologien und Systeme ist undenkbar, der Schutz von persönlichen Daten oberstes Ziel. Deswegen ist die Frage, wie wir diese Systeme noch sicherer machen können einer der aktuell drängendsten Forschungsbereiche. Daher sind wir froh, die Forschung und Innovationskraft der TUHH mit der Juniorprofessur weiter stärken zu können“, sagt Rüdiger Stroh, Vorsitzender der Geschäftsführung der NXP Semiconductors Germany GmbH. „Wir freuen uns gleich zweifach. Mit NXP haben wir einen herausragenden Partner im Bereich der IT-Sicherheit an unserer Seite. Und mit Professorin Brzuska konnten wir eine ausgewiesene Expertin gewinnen“, so Professor Andreas Timm-Giel, Vizepräsident Forschung der TUHH. Brzuska forscht zum aktuellen Thema des Datenschutzes und der Datensicherheit in einer immer digitaler werdenden Gesellschaft. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das Schlüsselaustausch-Verfahren in der digitalen Kommunikation. Sie untersucht, ob und wie die Sicherheit solcher Verfahren nachgewiesen werden kann und wie diese optimiert werden können. Die Wissenschaftlergruppe von Brzuska für„IT-Sicherheitsanalyse – Security Analysis“ wird in Kooperation mit NXP Semiconducters eingerichtet. Die Professur ist auf sechs Jahre angelegt und kann anschließend in eine Stiftungsprofessur münden.

Prof. Dr. Christina Brzuska .
Prof. Dr. Christina Brzuska . Foto: Christian Bittcher

Die fünf Juniorprofessuren sind im Zentrum für Forschung und Innovation (ZFI) der TUHH, unter der Leitung des Vizepräsidenten Forschung angesiedelt. Im Rahmen dessen werden die Wissenschaftlergruppen – deren Grundausstattung aus der Juniorprofessur und einem Doktoranden besteht – interdisziplinär und in Zusammenarbeit mit den Unternehmen forschen. Dabei gehe es nicht um Auftragsforschung, wie Timm-Giel betont. Es geht darum gemeinsam, aber unabhängig Lösungen zu erarbeiten. Fachübergreifend ist auch der Austausch zwischen den Nachwuchsgruppen innerhalb des Kollegs. Zudem sind sie in die Partnerinstitute und somit in die Forschungs- und Lehrbereiche der TUHH eingebunden. Darüber hinaus stehen die Angebote der TUHH Graduiertenakademie für Technologie und Innovation bereit, die die Wissenschaftler in Forschung und Karriereplanung individuell unterstützt.

Über NXP Semiconductors

NXP Semiconductors N.V. (NASDAQ: NXPI) entwickelt Lösungen, die sichere Verbindungen für eine vernetzte, intelligentere Welt schaffen. Aufbauend auf der Expertise im Bereich High Performance Mixed Signal, treibt NXP Innovationen in der Automobil-, Identifikations- und Mobilelektronikindustrie, sowie in den Anwendungsfeldern Drahtlose Infrastrukturen, Beleuchtung, Gesundheitswesen, Industrie- und Unterhaltungselektronik und Computertechnologie voran. Das weltweit agierende Unternehmen mit Niederlassungen in mehr als 25 Ländern erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von 5,65 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.nxp.com.

NXP Semiconductors

Jens Stuhr
Global Head of External and Internal Communications

Business Unit Security & Connectivity
NXP Semiconductors Germany GmbH
Stresemannallee 101
22529 Hamburg

Tel.: +49 40 5613 - 2286
Mobil: +49 170 7807409

E-Mail: jens.stuhr@nxp.com

www.nxp.com


TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366