Raus aus dem Kämmerlein und rein in die „Kleine Nacht des wissenschaftlichen Schreibens“

Eingeladen sind Studierende, Forschende und Lehrende der TUHH

13.05.2015

"Eintauchen in die Nacht des wissenschaftlichen Schreibens" an der TUHH
"Eintauchen in die Nacht des wissenschaftlichen Schreibens" an der TUHH Grafik: TUHH

Wissenschaftliches Schreiben will gelernt sein. Um es Ingenieur-Studierenden an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) näher zu bringen und sie auf Bachelor- und Master-Arbeiten vorzubereiten, findet am Mittwoch, 20. Mai 2015 von 15.00 bis 22.00 Uhr zum zweiten Mal die „Kleine Nacht des wissenschaftlichen Schreibens“ an der TUHH statt. 14 Impulsvorträge und Workshops ranken sich um das von manchen Studierenden gemiedene Handwerk des Schreibens. „Es lässt sich erlernen ähnlich wie die Ingenieurwissenschaften“, so Anne Rose Sanderink vom FinishING-Team der Zentralen Studierendenberatung an der TUHH. Für das Schreiben allerdings brauche es Erfahrungsräume, Möglichkeiten, sich auszuprobieren, Fehler machen zu dürfen und aus diesen zu lernen.

So benennt die Eröffnungsvorlesung der „Kleinen Nacht“ mögliche Fallstricke beim Start ins wissenschaftliche Schreiben. Weitere Vorträge beschäftigen sich mit der Bedeutung von Formalien für Abschlussarbeiten, der Literaturverwaltung, der Art und Weise des korrekten Zitierens statt Plagiierens, dem effektiven Lesen oder dem leserorientierten Schreiben wissenschaftlicher Texte. Workshops wie „Schreibübungen in der Lehre einsetzen“ richten sich speziell an Lehrende. Gemeinsam soll darüber nachgedacht werden, wie das Schreiben besser in die Lehre der Ingenieurwissenschaften integriert werden kann. Anne Rose Sanderink: „Schreiben ist im Berufsalltag eines Ingenieurs oder einer Ingenieurin wichtig, wenn es darum geht einen verständlichen Bericht oder ein Gutachten zu verfassen. Darüber hinaus sind Wissenschaftler gefragt, die es Dank ihrer Schreibkompetenz verstehen, Wissenschaft einfach zu erklären.“

Fans der Praxis können die „Kleine Nacht“ auch schreibend verbringen, an eigenen Texten arbeiten, Schreibprojekte voranbringen und dabei von einem Schreibberater Feedback bekommen. Den Rahmen dafür bietet die Veranstaltung „Anpfiff! Kurze Begrüßung mit Warmschreiben“. Sanderink: „Grundsätzlich ist Schreiben eine einsame Angelegenheit. In dieser Nacht tun wir es zusammen.“ Zur Entlastung des Geistes bietet der Hochschulsport im Anschluss an längere Vorträge bewegte Pausen an. Beteiligt an der Schreibnacht sind neben der Zentralen Studienberatung der TUHH der AStA, Hochschulsport, Universitätsbibliothek, Rechenzentrum und das Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL)

Anmeldungen zur „Kleinen Nacht des wissenschaftlichen Schreibens“ sind erwünscht unter: Tinyurl.com/Kleine-Nacht-TUHH-2015

Kurzentschlossene ohne Anmeldung sind ebenfalls willkommen.

See also: Tinyurl.com/Kleine-Nacht-TUHH-2015-Info


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366