TUHH-Wissenschaftler veröffentlichen gesammelte Beiträge zum Phänomen Open Source

25.04.2015

Professor Cornelius Herstatt und Dr. Daniel Ehls (rechts)
Professor Cornelius Herstatt und Dr. Daniel Ehls (rechts) Foto: Privat

„Open Source Innovation – The Phenomenon, Participant´s Behavior, Business Implications“ – so lautet der Titel einer neuen Publikation aus dem TUHH-Institut Technologie- und Innovationsmanagement/TIM. Herausgeber sind Institutsleiter Professor Cornelius Herstatt und Dr. Daniel Ehls, Habilitand und Lehrbeauftragter am Institut. Die Publikation beleuchtet das Phänomen Open Source aus der Innovationsmanagement-Perspektive und ist das Ergebnis zweier langjähriger Forschungsprojekte, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Professor Herstatt: „Das Buch spricht eine breite Leserschaft an und ist nutzbar für interessierte Leser aus der Praxis mit noch geringem Wissen zum Thema, wie auch diejenigen, die sich bereits mit Open Source beschäftigen und denen wir mit dieser Veröffentlichung weitere gute Ansatzpunkte liefern.“

Das Buch ist in drei elementare Themenschwerpunkte „The Phenomenon“, „Participiants Behaviour“ und „Business Implications“ gegliedert. Jeder beinhaltet vier Aufsätze mit problembasierten Fragestellungen, die einen schnellen Zugang zum Thema erlauben. Dazu Dr. Daniel Ehls: „Thematisch wird ein großer Bogen gespannt von den Anfängen des Projekts bis hin zu sehr in die Zukunft gerichteten Fragestellungen. Das Vorwort hat Professor Eric von Hippel verfasst.“ Der Amerikaner und Ehrendoktor der TUHH Hippel gehört zu den weltweit renommiertesten Wissenschaftlern in den Bereichen der Management- und Innovationsforschung und lehrt am Massachusetts Institute of Technology/MIT, Boston, USA. Zusammen mit ihm wird die erfolgreiche Arbeit zu offenen und partizipativen Communities sowie von Anwendern hergeleiteten Innovationen weitergeführt in dem neuen Forschungsprojekt "Open Foresight“. Beteiligt sind außerdem die Helmut-Schmidt-Universität und die Universität Hamburg. Gefördert wird das neue Projekt durch das Land Hamburg.

Info:
Professor Cornelius Herstatt ist Leiter des Instituts für Technologie- und Innovationsmanagement an der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Seine Forschungs- und Lehrinteressen umfassen Themen wie das Management von Innovationsprozessen, Open Source Innovation oder altersgerechte Produktentwicklung. Vor seinem Ruf an die TUHH war er in führenden Positionen in der Industrie und in der Beratung tätig.
Dr. Daniel Ehls studierte Technologiemanagement und arbeitete als Unternehmensberater. Er promovierte zu offenen Innovationscommunities. Derzeit führt er die Forschergruppe "Open Foresight" am TIM-Institut von Professor Herstatt und untersucht Bedingungen für die verbesserte Entwicklungskooperation von Firmen und Nutzern sowie die Einbindung von verteilten Anwendern in die Produktentwicklung und Innovationsstrategie.

Titel: „Open Source Innovation – The Phenomenon, Participant´s Behavior, Business Implications"
Gebundene Ausgabe: 318 Seiten
Verlag: Routledge Chapman & Hall (3. April 2015)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1138802026

See also: https://www.tuhh.de/tim/


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366