TUHH: Prof. Matzen honoriert NIT-Studenten beim Venture Cup

17.01.2018

Für ihre gute Arbeit stellte Prof. Matzen beiden Teams einen Scheck aus.
Für ihre gute Arbeit stellte Prof. Matzen beiden Teams einen Scheck aus.
Foto: NIT

Beim Venture Cup am NIT Northern Institute of Technology Management wirken Studenten als
Business Consultants und zeigen, was sie gelernt haben. In dem Wettbewerb stellen sich Studierende des E-Track (Entrepreneurial Management) Aufgaben von echten Unternehmen, in diesem Jahr von der Firma Cerascreen. In dieser Woche präsentierten die Studenten ihre Ergebnisse vor Dozenten,
Vertreter der Firma CeraScreen sowie dem Unternehmer und Ehrenprofessor Thomas J. C. Matzen. Prof. Matzen unterstützt das NIT bereits seit vielen Jahren. Auch in diesem Jahr belohnte er die Studierenden mit einem großzügigen Geldpreis.

Management-Wissen in Anwendung

Der Venture Cup ist ein Business-Analyse-Projekt, in dem die Studierenden ihr Fachwissen an realen Aufgaben testen können. In diesem Jahr stellte das Unternehmen Cerascreen Aufgaben, zu denen zwei studentische Teams eine Analyse durchführten und Empfehlungen gaben. Ihre Ergebnisse
präsentierten sie am Dienstag der Jury. Bei der Preisverleihung lobte Prof. Matzen die Studierenden für ihre sehr gute Arbeit und die fundierten Ergebnisse.

Die Preisträger

Über den ersten Preis und insgesamt 2.000 Euro freuten sich Anastasiia Nimets, Luis Eduardo Colon- nier, Daniela Arangao Ospina, Kyungjoo Park und Adithya Anila Kumary. Knapp dahinter belegten den zweiten Platz Frederik Rogge, Raghavan Ashok, Taha Attabachi, Annelis Breed und Miguel
Wesselmann. Auch ihnen überreichte Prof. Matzen persönlich einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro.

Text: Alina Gruhn


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original