Internationaler Workshop „Numerical Methods in Geotechnics 2017” an der TUHH – Computersimulation trifft Praxis

23.05.2017

Logo: TUHH/Institut für Geotechnik und Baubetrieb
Logo: TUHH/Institut für Geotechnik und Baubetrieb

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) lädt am 27. und 28. September 2017 zum internationalen Workshop „Numerical Methods in Geotechnics 2017“. Erwartet werden mehr als 50 Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis aus mehr als 14 Ländern. Ausgerichtet wird der Workshop vom TUHH-Institut für Geotechnik und Baubetrieb in Kooperation mit dem Arbeitskreis Numerik in der Geotechnik der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik (DGGT) und der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW). Im Mittelpunkt der rund 30 Vorträge stehen aktuelle Themen Numerischer Methoden in der Geotechnik wie Computersimulationen. Eine Teilnahme an dem alle zwei Jahre an der TUHH stattfindenden Workshop ist für TUHH-Studierende kostenlos.

Numerische Simulation in der Geotechnik wird immer wichtiger. Die vielfältigen Ansätze zur Modellierung des Bodens erfordern komplexere Methoden. Es gibt differenziertere Materialmodelle und eine steigende Zahl numerischer Methoden zur Lösung von Modellgleichungen. Dazu ist eine höhere Rechenleistung erforderlich. Bei dem Workshop „Numerical Methods in Geotechnics 2017“ an der TUHH berichten renommierte Forscherinnen und Forscher über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet. Kristian Krabbenhoft von der University of Liverpool hält etwa eine Keynote zu den jüngsten Fortschritten der numerischen Lösungsmethode „Finite-Elemente“. In Fallbeispielen referieren Vertreterinnen und Vertreter aus der Wirtschaft zur Anwendung neuer Modelle und Designs, beispielsweise zum Schutz von Erdrutschen. Im Anschluss an die Vorträge finden Diskussionen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://nmg2017.de/


TUHH - Pressestelle
Felicia Heymann
E-Mail: felicia.heymann@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original